Versicherung wenn man trotz Krankschreibung zur Arbeit geht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wer während eines Urlaubs oder einer Krankschreibung zur Arbeit geht, ist laut SGB nicht versichert. Ich habe in den letzten Jahren genügend erlebt, die sich trotz Beschwerden zur Arbeit schleiften, wegen des Jobs. Im Gegenzug habe ich jahrelang erlebt, dass bei Personalabbau das Thema "wie oft war er krank, hat sich für uns aufgeopfert ?" nicht die geringste Rolle spielte. Setzt nicht Eure Gesundheit aufs Spiel, kein Job der Welt ist die wert.

Der "gelbe Urlaubsschein" befreit Dich zwar von der Pflicht, zur Arbeit zu erscheinen, verbietet es Dir aber nicht.

Wenn Du trotzdem zur Arbeit gehst, dann bist Du gegen Arbeits- und Wegeunfälle versichert wie immer.

Du solltest nur dann nicht zur Arbeit gehen, wenn die Krankheit, wegen derer Du die AU-Bescheinigung bekommen hattest, dadurch verschlimmert oder die Heilung verzögert werden könnte.

KEINE!

sobald du deine arbeit wieder aufnimmst, ist die arbeitsunfähigkeit damit hinfällig. der gelbe schein damit ungültig.

der arbeitgeber hat dies der krankenkasse umgehend mitzuteilen. das ist alles.

Was möchtest Du wissen?