Versicherung für Parkettschäden durch Hund?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, solche Hundehalterhaftpflicht-Versicherungen gibt es reihenweise. Die Kosten betragen ca. € 60-200/Jahr pro Hund. Details im kostenpflichtigen Test für € 1,50 von Januar 2011 der Stiftung Warentest.

Die Krallen vertragen sich auch nicht mit den Tapeten, Türen und Fenstern!

"Ein zur Miete wohnender Hundehalter riskiert die Kündigung seiner Wohnung durch den Vermieter, wenn der Hund die Wohnung in beträchtlichem Umfange beschädigt. Mit diesem Argument verurteilte ein Gericht einen Hundehalter zur Wohnungsräumung, weil sein Hund die Terrassentür und die drei Fenster des Wohnzimmers erheblich zerkratzt hatte. Zudem waren die weißen Innenwände der Wohnung deutlich verschmutzt. Auch der Teppichboden war völlig beschädigt und nicht nur normal abgenutzt. Solche Gebrauchsspuren durch den Hund des Mieters braucht der Vermieter nicht hinnehmen und kann die Wohnung kündigen. (LG Oldenburg, Az. 2 S 415/95)"

Andererseits entschied ein Amtsgericht: "Weil der Parkettboden der vermieteten Wohnung Kratzspuren aufwies, verlangte der Vermieter von den Mietern Schadenersatz für das erforderliche Abschleifen des Bodens. Da der Mieter sich aber weigerte, diese Forderung zu bezahlen, klagte der Vermieter die verauslagten 2.411 DM bei Gericht ein. Seine Klage hatte indess keinen Erfolg. Denn die tatsächlich vorhandenen Kratzer, die vom Hund des Mieters stammen, waren nur die Folge vertragsmäßiger Nutzung der Wohnung. Da der ermieter die Hundehaltung geduldet habe, gehöre auch die davon herrührende Abnutzung des Parkettbodens zum üblichen Mietgebrauch, meinte das Gericht. (AG Berlin-Köpenick, AZ 8 C 126/98)"; jeweilige Quelle: http://toelt-und-hund.de/urteile-hund/mietrecht/index.php

Expertenthemen: Euro und** k.A. .**

  1. Sollte hier einmal zunächst die Frage genau gelesen und verstabnden werden.

2.Ich würde dann mal klären (lassen) ob MIGTJK in einem Mietobjekt oder in einer eigenen Immobilie wohnt.

3 Die hier zitierten Urteile betreffen einen Mieter - ist MIGTJK ein Mietrer?

0
@Kollek

@Kollek: auch wenn es Dir nicht paßt, gehe ich auf Fragen ein, die mir gefallen oder bei denen ich weitere Aspekte einbringen möchte. Daher lese ich die Fragen nicht nur genau, sondern versuche, den Frageblickwinkel zu erweitern.

Du könntest letzteres auch tun und gleich dazu die Antworten liefern:-))

0
@LittleArrow

@Little Arrow ... könnte ich sicher, aber mein Glaskugel war gerade defekt.

Und für jemanden der bei Expertenthema ** "keine Ahnung"** geschrieben hat, solltest Du Dich vielleicht zunächst auch informieren und nicht irgendwelche Antworten schreiben zu Fragen die nicht wirklich klar gestellt worden sind.

Oder wärst Du mit einer Antwort zufrieden die mit " im Prinip ja, aber " beginnt? Obwohl - bei "keine Ahnung" fällt das ja vielleicht nicht einmal auf - selbst Dir nicht?.

0
@Kollek

"keine Ahnung"??

Das zeigt die sehr nahe Begrenzung Deines Horizontes. Suche einfach mal nach anderen Antworten.

0

... was viel wichtiger sein dürfte - darfst du in der Wohnung einen Hund halten? Wir haben als Vermieter das ausgeschlossen, wir wolllen nämlich unser Parkett nicht verkratzt haben und dann auch noch das als normale Abnutzung wieder instandsetzen lassen. So was zahlt keine Versicherung!

Expertenthemen Versicherung Buchhaltung Gehaltsabrechnung Lohnabrechnung 400,- € Job Lexware GKV Elterngeld Minijob .

  1. Wohnt MIGTJK in einer Wohnung und wenn ja, in welcher Etage?

  2. War das, was hier beantwortet wurde, auch die gestellte Frage?

0

Komische Logik: man schafft sich einen Hund an und weiß schon, das das Parkett verkratzt wird. Soweit so gut.

Nur warum sollte eine Versicherung das bezahlen: der Schaden ist ja voraussehbar, als das Schadensrisiko für eine Versicherung unendlich groß. Entweder da werden utopische Prämien kalkuliert oder das Risiko nicht versichert.

..und eine Tierhaftpflichtversicherung wird gerade ein solches Risiko ausschließen wollen...

Die normale Logik wäre: den Boden austauschen, entweder Fliesen oder Laminat, und dann braucht man auch keine Versicherung für die Schäden des neu anzuschaffenden Hundes.

Sofern der Parkettboden zur Mietwohnung gehört und der zukünftige Hund laut Mietvertrag erlaubt ist, gehören die evtl. Spuren zur üblichen Abnutzung. Wobei so viel Schäden wird es nicht geben.

... und was ist da vielleicht gemietet? Der Hund oder der Parkettboden? Oder ist es vielleicht sogar ein gemietetes EFH und gelten dann andere Regeln??

0

Fragen:

  1. Mietobjekt mit Erlaubnis einen Hund zu halten

  2. Eigentum (Wohnung oder Haus), wobei in der Eigentumswohnung die WEG zustimmen muß oder das in der Teilungserklärung schon geregelt sein könnte.

Expertenthema Versicherungen, aber keine Antworten.

Sonst: Wenn Du Fragen stellst, solltest Du sie auch durch Fragezeichen kenntlich machen.

Wenn Du Versicherungsexperte bist, dann könntest Du für Deine vermutlichen Fragen doch gleich die Antworten mitliefern, anstatt hier herumzumotzen.

0
@LittleArrow

... etwa so -?? - ??

Wenn Du Versicherungsexperte bist, dann könntest Du für Deine vermutlichen Fragen doch gleich die Antworten mitliefern, anstatt hier herumzumotzen. <<

Für jemanden der als EXPETTENTHEMA k. A. schreibt, scheinst Du eine ziemliche Profilneurose zu haben.

Versicherungsleute haben die dumme Angewohnheit nachzufragen um eine möglichst sinnvolle Antwort schreiben zu können und hier nicht nur heiße Luft zu verblasen wie es jemand mit EXPETTENTHEMA k. A macht.

Du solltest einfach bei Deinem Expertenthema bleiben, davon hast Du richtig Ahnung!!

0

Nein, natürlich NICHT!

Versicherungen decken "unvorhersehbare" Schäden - deinen siehst du ja jetzt schon voraus! Wobei du mutmaßlich maßlos übertreibst... :-))

Was möchtest Du wissen?