verschiedene Steuererklärungen am Haupt- und Zweitwohnsitz?

2 Antworten

Da , wo dein Erstwohnsitz (Hauptwohnung ) ist, bist du auch unbeschränkt steuerpflichtig .Die Zuständigkeit der Finanzämter solltest du schon klären , um keinen Nachteil zu haben. Gruß Z... .

Falls es dir nur um Punkte geht, da kannst du meine gern haben.

0

Du musst mit Sicherheit keine zwei Steuererklärungen abgeben. Mit Sicherheit handelt es sich bei den Landwirtschaftlichen Einkünften um eine geonderte Feststellung, die aber bei der Berechnung mit in die eigentliche Erklärung mit einfließt. Letztendlich gibtst du aber nur eine Einkommensteuererklärung ab. Normalerweise beim Hauptwohnsitzfinanzamt. Die neue Steuernummer brauchst du für die gesonderte Feststellung. Zwei Einkommensteuererklärungen kann man gar nicht abgeben.

"Du musst mit Sicherheit keine zwei Steuererklärungen abgeben."
 
Selbstverständlich muss er. Du hast es in den nachfolgenden Sätzen doch selbst beschrieben - und das sogar sehr gut. Warum also dieser blöde erste Satz?

0

Steuererklärung Haupt- und Zweitwohnsitz?

Folgendes:

Bis vor kurzem habe ich bei meinen Eltern in Ort A gewohnt. Seit August habe ich neuen Arbeitsplatz in Ort B und wohne seitdem auch in Ort B.

Ich fahre aber jedes Wochenende nach Ort A zum Eltern zu besuchen.

Meine frage ist, kann ich die Fahrten von Ort B nach Ort A am Ende des Jahres für die Lohnsteuererklärung berücksichtigen? Und wenn ja, worauf muss ich achten? Spielt eine Anmeldung "Hauptwohnsitz oder Zweitwohnsitz" eine Rolle.

Danke euch schon mal für eure Antworten

...zur Frage

Welche Unterlagen muss man mit der Steuererklärung mit einreichen?

Wenn man die Steuererklärung ausgefüllt hat und diese fertig ist, dass sie beim Finanzamt abgegeben werden kann, welche Unterlagen muss man dann noch vorbereiten? Welche Unterlagen gilt es zwingend, dem Finanzamt mit der Steuererklärung vorzulegen? Was muss vorbereitet werden, dass man nicht hundert mal zum FA laufen muss?

...zur Frage

Fahrtkosten Hauptwohnsitz zur Arbeit,trotz Zweitwohnung

Mein Hauptwohnsitz ist in Stadt A wo mein Kind und meine Frau wohnen.Mein Zweitwohnsitz ist 160 km entfernt, wo ich auch arbeite.Zum einen mache ich im Jahr 46 Heimfahrten geltend die unter DOPPELTE HAUSHALTSFÜHRUNG fallen. Zum zweiten gebe ich unter WEGE-WOHNUNG-ARBEITSSTÄTTE die 5km vom Zweitwohnsitz zur Arbeit an, des weiteren die Montage mit 160 km, da ich das Wochende ja bei meiner Familie in Stadt A bin.Wird das Finanzamt die lange Strecke montags anerkennen??Ich fahre sie ja wirklich.Danke schon mal für eure Antwort

...zur Frage

Hauptwohnsitz ändern

Hallo, ich habe eine Frage zur doppelten Haushaltsführung.

Mein Lebensgefährte hat seinen Arbeitsplatz und auch seinen Hauptwohnsitz 160km von meinem Wohnsitz entfernt. Er fährt also Donnerstag abends zu mir und Montag früh morgens wieder zu seiner Arbeisstelle, und das schon seit mehreren Jahren. Nun möchte er seinen Hauptwohnsitz zu mir verlegen, und die Wohnung am Arbeitsplatz verkleinern und als Zweitwohnsitz melden. Frage 1: Kann er die Fahrten 1x wöchentlich 160 km, sowie die Fahrten Zweitwohnsitz geltend machen, oder macht das Finanzamt Schwierigkeiten wenn er seinen Hauptwohnsitz vom Arbeitsort weg verlegt? Welche Nachweise braucht das Finanzamt (Miete muss er bei mir nicht zahlen, da ich eine Eigentumswohnung habe , also auch kein Mitvertrag)? Frage 2: Kann er die Miete am Arbeitsort, für die Wohnung die dann als Zweitwohnsitz angemeldet würde, absetzen?

...zur Frage

Anlage R Einkommenssteuer nicht abgegeben

Hallo, mein Vater ist im September 2005 in Altersrente gegangen. Er hat für das Jahr 2005 eine Steuererklärung abgegeben, die sein Erwerbseinkommen enthielt. In den Anlagen hatte er auch eine Kopie über die Höhe der Rentenzahlung ab September 2005 zur Vorlage beim Finanzamt beigefügt. Nur leider kann er nicht nachweisen, dass er auch die Anlage R abgegeben hatte. Nun kommt das Finanzamt mit einer saftigen Nachzahlung für die vier Monate seines Rentenbezuges. Ist das korrekt? Er hat den Erhalt der Rente ja nicht verheimlicht, nur hatte die entsprechende Anlage nicht ausgefüllt.

...zur Frage

Auslandssemester: jetzige Studentenbude wird dazu aufgegeben => Erst- oder Zweitwohnsitz im Ausland?

Vielleicht ist hier jemand, der mir in folgender Situation weiterhelfen kann: Ich komme aus Deutschland, studiere aber in NL. Bis jetzt hatte ich den Hauptwohnsitz immer bei meinen Eltern in D (da unsicher war, ob ich mit dem Studium weitermache). Jetzt gehe ich für ein halbes Jahr für ein Auslandssemester nach GB. Meine bisherige Wohnung in NL gebe ich zu diesem Zweck auf. Desweiteren sieht es mittlerweile so aus, als würde ich das Studium beenden, sprich: sicher nicht mehr hauptsächlich bei meinen Eltern in D wohnen. Eigentlich müsste ich also meinen Hauptwohnsitz verlegen und bei meinen Eltern höchstens einen Zweitwohnsitz anmelden. Dazu meine erste Frage: welche Konsequenzen würde das haben hinsichtlich Kindergeld/Haftpflichtversicherung? Kurz zum Status meiner Eltern: beide in Rente, aber haben Beamtenstatus (waren beide Lehrer: ich habe gelesen, dass das beim Anspruch auf Kindergeld anscheinend wichtig ist) Zusätzlich möchte ich meinen Hauptwohnsitz eigentlich nicht nach GB verlegen, da es sich wie gesagt nur um ein Auslandssemester handelt, sprich: zeitlich begrenzt. Reicht das als Grund um anzugeben, dass mein Lebensmittelpunkt sich NICHT in England befindet? Dann würde ich da nur einen Zweitsitz anmelden, ansonsten die Situation lassen, wie sie ist und erst nach meiner Rückkehr nach NL meinen Hauptwohnsitz ummelden. Ich bin sehr dankbar für alle Informationen!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?