Vermögenswirksame Leistungen, was passiert mit dem Geld bei vorzeitigem Auflösen des Vertrages

2 Antworten

Die frage ist, welche Beträge hast Du als als Sparzulage oder Sparprämie bekomen. Bei vorzeitiger Auflösung sind die weg. d.h. Du müßtest zurückzahlen auch wenn ggf. weniger auf dem Konto wäre, als die Summe.

Ich kann mir aber ehrlich kaum vorstellen, das ein Vertrag bei der Dt. Beamtenvorsorge so in den Keller gegangen sein soll, dass nahezu das gesammte Geld weg sein soll.

Die beste Lösung, weil Prämienunschädlich, wäre der wechsel in einen anderen Vertrag.

Soviel ich weiß gibt es die DBV nicht mehr. Diese gehört zu dem Konzerns des insolventen Thannhuber. (Privatbank Rheitinger, Schrannenhalle München, DBV etc.) Ich würde das Geld holen das noch da ist von der Bank holen. Ob die Aktien noch einen Wert haben entzieht sich meiner Kenntnis.

Sparbuch auflösen - Überweisung auf Konto einer anderen Bank möglich?

Guten Tag,

ich habe vor Jahren ein Sparbuch geerbt, aber hatte es in der Zwischenzeit völlig vergessen. Das will ich jetzt aufkösen, aber ich habe kein Konto bei der Bank. Deshalb würde ich das Geld aus dem Sparbuch direkt auf mein Girokonto bei meiner Hausbank überweisen lassen. Geht das, oder muss ich das Geld in bar mitnehmen?

Danke schonmal für Antworten

...zur Frage

Sparkassen - welche übergreifenden Service gibt es?

Wohne arbeitsbedingt seit ein paar Wochen für ein Weile in einer anderen Stadt im Norden Deutschlands (komme ursprünglich aus Mitteldeutschland). Auf jeden Fall wollte ich Geld auf mein Konto bei der Sparkasse einzahlen und musste dann verärgert feststellen, dass dies nicht möglich ist. Was kann ich denn dann bei anderen Sparkassen für Dienstleistungen wahrnehmen? Kann ich Kontoauszüge ausdrucken oder Sparkontos auflösen?

...zur Frage

Ist beim BaföG mehr Geld auf dem Konto als Freigrenze zugelassen (Sonderfall)?

Hallo Allerseits,

Mal angenommen, eine Person beginnt eine Ausbildung und erhält dadurch eine BaföG Bewilligung, mit einer Freigrenze von 5200€ pro Jahr.

Nun übeweist der Vater innerhalb von 2 Monaten einen Betrag von z.B. 1500€ auf das Konto dieser Person, da er selbst wegen Insolvenz nur ein Online-Konto haben darf, das allerdings Pfändungsfrei ist. Der Vater hat also das Geld auf das Konto der Auszubildenenen Person überwiesen, damit diese es abheben kann und dem Vater geben kann. (Trotz der Insolvenz darf man ja einen gewissen Geldbetrag

haben wegen Grundversorgung etc. )

Nun hat die Person, die in einer Schulischen Ausbildung ist, noch einen Nebenjob und nimmt dabei im Jahr ca. 4800€ ein.

Jetzt gibt es aber noch die gennante Tatsache, dass der Vater "einfach" das Geld auf das Konto des Auszubildenen überwiesen hat. Die Freigrenze von 5200€ wäre damit ja überschritten.

Wie geht man damit um, wenn das Amt mal Kontoauszüge sehen will?

...zur Frage

Bankkonto in Kanada auflösen

wie kann ich mein Konto in Kanada auflösen und das Geld nach Deutschland transferieren, Zinsen sind keine vorhanden

...zur Frage

Darf ich der Insolvenz ein zweites Konto führen?

Ich stecke in einer privaten Insolvenz, mache mich aber auch selbstständig.

Da ich ein getrenntes Firmenkonto benötige habe ich mich bei den Fin-Tech Angeboten umgeschaut. Habe nun ein Guthabenkonto in GB mit super Konditionen eröffnet (Ist eigentlich besser als mein Deutsches). Der Anbieter hat keine Bankzulassung, darf also keine Geldschöpfung betreiben. Damit zählt das doch auch nicht als Bankkonto? (Würde ich jetzt mal meinen.)

Da ich aber international arbeite, muss ich auch PayPal benutzen. Wenn ich aber mein Konto bei PayPal hinterlege, um meine Einnahmen nach GB zu bringen, macht PayPal vorher einen Schufa abgleich um die Adresse und das Konto zu verifizieren. Das heißt danach wäre der Schufa dieses Konto bekannt.

Wäre ja nicht so schlimm, da in GB. Nur würde der Insolvenzverwalter die Info ebenfalls bekommen? Ich will kein Geld an Ihm vorbeischummeln. Ich will einfach nur ein Konto haben das sicher vor den Gläubigern ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?