Vermögenswirksame Leistung Bausparen oder Fondssparen

2 Antworten

Aus meiner Sicht lohnt sich eher ein Banksparplan, der ist ohne Kursrisiko (dieses ist bei einem Fondssparplan je nach Fondsart unterschiedlich hoch ausgeprägt) und da wächst das Kapital sichtbar an. Und man kommt in absehbarer Zeit seinem Guthaben ohne Kursverlustrisiko näher.

Das ginge es auch bei einem Bausparvertrag, aber bei der niedrigen Auszubildendenvergütung und dem geringen Bausparguthabenzins lohnt sich Bausparen angesichts dieses viel zu großen Sparzieles "Eigentumswohnung" überhaupt (noch) nicht. Ziel des Bausparvertrages ist ja nicht, das Bausparguthaben zu verfrühstücken, sondern anschließend einen günstigen Bausparkredit aufzunehmen.

Als Auszubildender besteht heute das Risiko der anschließenden Übernahme und da ist die kürzere Vertragsbindung des Banksparplanes viel günstiger und flexibler.

Kommt auf dich an. Wenn du auf jeden Euro angewiesen bist und lieber sicher gehst: Bausparen. Wenn du aber auf die max. 40 Euro im Monat eh nicht angewiesen bist und noch viel Zeit hast: Fondssparen! Momentan ist nicht der schlechteste Zeitpunkt um mit einem Sparplan zu beginnen! Du mußt nur damit umgehen können dass beim Fondssparen möglicher Weise auch weniger rauskommt als du eingezahlt hast. Aber es kann auch deutlich mehr werden ;)

Habe 150 € monatlich zur Verfügung - will evtl. Immobilie in 10 Jahren - Riester oder Fondssparen?

Ich würde gerne 150 - 200 € monatlich sparen, am besten mit guter Rendite, wofür ich auch bereit wäre ein gewisses Risiko einzugehen; aber auch nicht zu viel Risiko , weil ich mir vorstellen könnte, in den nächsten 10 Jahren eine Immobilie zu kaufen und dann das angesparte Geld gerne dafür gebrauchen würde.
Ich habe mich schon ein wenig im Internet erkundigt. Daraus habe ich den Eindruck, dass z.B. ein Riester-Fondssparplan in Frage käme, aber auch ein "normaler" Fondssparplan; Bausparverträge finde ich unattraktiv. Ich bin mir aber dennoch überhaupt nicht sicher, welches nun für mich die bessere Anlageform ist - u.a. weiß ich nicht, - ob ich den Riester-Fondssparplan z.B. nach 10 Jahren in einen Wohnriester-Vertrag ändern lassen kann? - welche Anlageform bessere Renditen und weniger Kosten verspricht und - welche Anlageform schließlich flexibler ist, z.B. für den Einsatz beim Kauf einer Immobilie in wenigen Jahren.

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?