Vermögensauskunft?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die eV ist keine Versicherung, die eine bestimmte Zeit geht und die ist auch nie weg.

Die eV ist eine verpflichtende Vermögensauskunft, die für den Zeitpunkt der Abgabe gilt und die bleibt ewig, weil sich daran nichts mehr ändern kann. Die geht auch nicht weg, wenn man seine Schulden bezahlt hat, es interessiert sich nur in der Regel niemand mehr dafür, warum auch? Derjenige, der sie veranlasst hat, braucht die Angaben ja nicht mehr.

Vereinfacht erklärt, wenn ich Dich heute frage, wieviel Geld Du auf dem Konto hast und Du sagst mir €100, dann ist das auch noch in 10 Jahren so und kann auch dann noch überprüft werden, weil sich an Deinem heutigen Kontostand auch in 10 Jahren nichts mehr ändert. Wenn Du mich also heute belügst, kann man das auch noch in 10 Jahren nachprüfen.

Dumm sind also Falschangaben bei einer eV, weil diese empfindliche Strafen nach sich ziehen können.

Inwieweit Einträge bei der Schufa oder in einem Schuldnerverzeichnis erfolgen bzw. wann diese ggf. gelöscht werden, ist eine andere Frage und hängt von den genauen Umständen ab.

Achso gut zu wissen danke für diese Info . Es geht halt um nen höheren Betrag von mehreren tausend € denn ich zurückzahlen muss an die Familienkasse . Danke für diese Auskunft .

0

Sie bleibt 3 Jahre bestehen, andere Gläubiger können darin Einsicht nehmen. Sobald du die Forderung bezahlt hast, für welche du sie abgegeben hast, wird sie gelöscht, auch aus der Schufa wieder gelöscht.

Nene, wird die ev z.b. beim finanzamt abgegeben, hat niemand einsicht und sie wird auch nicht der schufa gemeldet. Sie kann auch nicht gelöscht werden, da es ein ereignis ist.

1
@correcta

Ich rede vom fa

Also

Wo der fs sie abgegen hat?

0
@Impact

Das FA muss abgenommene VA‘s auch an das VoPortal melden, dazu gibt es eine gesetzliche Verpflichtung. Daher kann jeder berechtigte Gläubiger Einsicht nehmen. Das FA meldet zwar nicht an die Schufa, aber eine Eintragung im VoPortal hat fast den selben Effekt. Eine VA bzw die Eintragung in das Schuldnerverzeichnis kann vorzeitig gelöscht werden wenn der Gläubiger das schriftlich bestätigt und das wird der Gläubiger nur machen wenn der Rückstand bezahlt ist.

Ansonsten wird die VA nach 2 Jahren, die Eintragung in das Schuldnerverzeichnis automatisch nach 3 Jahren wieder gelöscht.

0

Danke ich hab gelesen, dass auch nach der Abzahlung der Schulden der Eintrag in der EV bleibt . Das für 2-3 Jahre und das es Automatisch einen Eintrag in der Schufa gibt, der auch nach Abzahlung der Schulden für 3 Jahre besteht . Ist das so richtig ?

0
@Nikwill

Mann

Es gibt keinen eintrag in die ev - man gibt sie ab.

Auch wenn du die schulden zahlst - abgegeben hast du sie doch.

Aber das kann dir dann wurscht sein.

0

Wenn du sie abgegeben hast, dann kann sie doch nicht weg sein.

Sie gilt für drei jahre und dient der feststellung bisher unbekannter vollstreckungsmöglichkeiten.

OK gut zu wissen hab gelesen wenn man die EV abgibt ,wird man auch in der Schufa gemeldet . Der Eintrag soll für 3 Jahre bestehen bleiben und die EV bleibt für 2-3 Jahre ist diese Aussage denn auch richtig ? Kann auch nach der Abgabe der EV gepfändet werden wenn es Möglichkeiten dazu gibt ?

0

Nicht ganz, mittlerweile gilt die VA nur noch 2 Jahre, die Eintragung in das Schuldnerverzeichnis gilt 3 Jahre.

1
@Chris8685

Ah Dankeschön für die Info das ist gut zu wissen .

0

Was möchtest Du wissen?