Vermögen

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du kannst dich auf Vergleichsportalen wie z.B. biallo informieren. Da werden im Tagesgeldvergleich die Institute mit Nationalität und Einlagensicherung angezeigt. Auch für deine 6-stellige Summe (auf jeden Fall eingeben, dann siehst du es erst!).

Versuche herauszubekommen welche Favoriten dort kontinuierlich gute Zinssätze haben, oder zur Zeit nur Lock, Neukunden oder Einmalkonditionen. Vielleicht ist solch ein Konto ja dauerhaft eine Alternative für euch.

"Gute" Zinssätze und "Einlagensicherung" bieten zur Zeit: AK-Bank, Cosmos, INGDiba und Santander direct...

Auf jeden Fall soll kein geringes Risiko bestehen

Also, darf ein etwas höheres Risiko als ein geringes bestehen? Das wäre doch sicherlich nicht ratsam!

Ob Sparkasse, Filialbank, Volksbank oder Direktbank, in jedem Fall würde ich - trotz einer Einlagensicherung - einen derart großen Betrag auf mindestens drei Banken verteilen und dort als Termingeld anlegen. Die Banken sollten der deutschen Einlagensicherung angehören, es sei denn, die ausländische Einlagensicherung ist gleichwertig hinsichtlich Garantiehöhe und im Rahmen Deiner (sprachlichen) Kommunikationskompetenz mit dieser ausländischen Behörde.

Tagesgeld ist keine schlaue Anlage, da Du nie weißt. wann die nächste Zinssenkung (oder derzeit seltener: Zinssteigerung) erfolgt. Ungünstigstenfalls kurz nach Deiner Kontoeröffnung. Die Fest- oder Termingeldanlage bietet Dir hingegen Kalkulationssicherheit für den gebundenen Zeitraum.

Für Terminanlagen findest Du hier ein Vergleichsportal:

http://festgeld.fmh-rechner.de/rechner/fmh2/

Was würden Sie empfehlen?

Gib mir das Geld. Dann bist Du aller Sorgen ledig!

Wenn Du aber unbedingt den Kapitalisten raushängen lassen und das Geld mehren willst, kommst Du um die Erkenntnis nicht herum, dass wir uns zinsmäßig in einem Jammertal befinden. Besonders die Sparkassen profitieren davon, die geben so gut wie keine Zinsen. Da Du aber über Computer und Internet verfügst und auch ansonsten noch ganz gut zusammen zu sein scheinst, kannst Du doch einfach mal "Konditionen Tages- und Festgeld" gockeln. Zack-Zack kommst Du da zu einer Menge von Vergleichsrechnern. Wenn Du nur bei Banken anlegst die hier in Deutschland ansässig sind und immer nur weniger als 100.000 Euro pro Bank inverstierst, kann Dir eigentlich nicht viel passieren.

Sollte Dich auf Deine alten Tage noch der Hafer stechen und Dich in eine Anlage im Aktienbereich locken, dann mußt Du Dich erst mal umfassend informieren bzw. informieren lassen. In Frage kommen da ohnehin nur breit aufgestellte Aktien- oder Mischfonds. Allerdings ist da immer das Risiko mit an Bord.

Uns fällt nichts anderes ein als Tagesgeldkonto bei der Sparkasse, da dort das Geld jeder Zeit zur Verfügung steht. Aber die Zinsen sin extrem niedrig.

Das ist nunmal so, wenn man Geld sicher und auch noch ständig verfügbar haben will. Da leidet nunmal die Rendite oder wo soll die Sparkasse die herzaubern, wenns sicher sein soll und ihr bei Gelegenheit sofort das ganze Geld haben wollt ? Da müsst ihr Euch eben mit 0,X zufrieden geben.

Wenn ihr mehr Zeit habt oder die Einlagensicherung hinter Euch lassen wollte, kann man über Möglichkeiten reden...

Hallo Ignat, leider sind die Zinsen momentan echt im Keller. Aber auf dem Girokonto herumliegenlassen solltet Ihr den 6stelligen Betrag wirklich nicht. Es gibt doch nicht nur die Sparkasse, erkundige Dich (persönlich oder im Internet) über die Habenzinssätze anderer Banken, grade wenn man höhere Beträge anlegt, kann man oft mit den Zinsen etwas "verhandeln".

Hallo, leider kann ich deiner Frage nicht entnehmen, ob eventuell auch die Anlage als Festgeld in Betracht kommt. Wenn Du eine Weile auf das Geld verzichten kannst, ist das eine gute Option, besonders bei der Höhe des Betrages. Hier kannst Du sehen, ob sich das lohnt http://www.festgeld-vergleich-online.de

moneyou.de bietet z.z. 1,55% fürs Tagesgeld (Einlagensicherung beachten)

Hallo, Du schreibst : ..............Auf jeden Fall soll kein geringes Risiko bestehen...." ??????????

ist doch sicher ein Tippfehler das " kein " ? oder doch nicht ? K.

Was möchtest Du wissen?