Vermietung zum Freundschaftspreis?

1 Antwort

Mindestens 58 % muss man nehmen. nimm 60 % bist Du auf der sicheren Seite.

Nutzniessrecht - Vermietung

Hallo zusammen, ich bewohne mit meinen Kindern das Elternhaus (Einfamilienhaus), das mir nach dem Tod meiner Mutter vor 15 Jahren überschrieben wurde. Mein Vater hat das Nutzniessrecht im Grundbuch eingetragen. Nach Familienstreiterein möchte ich ausziehen und das Haus fremdvermieten. Was muss ich beachten? Hat mein Vater Anrecht auf die erzielte Miete? Wenn er nicht in das Haus zurückziehen möchte, könnte er mir das schriftlich bestätigen, damit ich vermieten kann? Lieben Dank für eure Antworten :-)

...zur Frage

Sind Einkünfte aus Vermietung zu versteuern?

Ich wohne zur Miete in einer dreizimmerwohnung und möcht diese nun kaufen. Wenn ich von meiner Freundin nun Miete verlang muss ich die bei Steuer angeben. Ihre Miete würde in den Kredit fließen, den ich dafür abschließe. Für hilfreiche Antworten wäre ich dankabar.

lG Sven

...zur Frage

Möchte Ferienwohnung teils vermieten, aber auch selber nutzen, was muß ich beachten bei Steuer?

Ist es sehr kompliziert wenn ich meine Ferienwohnung auf Sylt teils vermieten will (ca 7 Mt. im Jahr) u. die restl. Zeit selber nutze? Was gilt zu beachten bei der Steuererklärung?

...zur Frage

Lassen sich Sanierungskosten einer Immobilie nach einer vorherigen privaten Nutzung steuerlich ansetzen, sobald die Immobilie vermietet wird?

Hallo zusammen,

wir haben Anfang 2017 ein 1-/2-Familienhaus für gut 250 TEUR gekauft, das wir im Jahr 2017 mit weiteren 150 TEUR kernsaniert haben und Ende 2017 eingezogen sind. Kleinere Arbeiten gab es auch noch in 2018.

Eigentlich hatten wir vor, länger hier zu wohnen. Leider ergibt sich bei mir nun eine ungeplante und sehr überraschende berufliche Änderung, so dass ich überlege, das Haus

(a) zu verkaufen oder

(b) zu vermieten.

Zu (a) dürfte, da wir zwischen Erwerb und Verkauf das Objekt nur privat genutzt haben, eigentlich keine Spekulationssteuer anfallen. Oder gibt es hier andere Stimmen?

Zu (b) stellt sich mir die Frage, ob ich die Kosten der Sanierung i.H.v. 150 TEUR irgendwie steuerlich geltend machen kann? Ich habe viel Geld investiert und die Steuererklärung 2017 ist noch nicht abgegeben. Allerdings war die Entwicklung, dass man das Haus vermieten möchte, mit der beruflichen Veränderung erst 2018 erkennbar...

Was nun?

Besteht die Möglichkeit, dass das Finanzamt die Kosten entsprechend als Sanierungskosten eines vermieteten Objekts NACH dem Auszug und mit dem Beginn der Vermietung anerkennt? Wenn ja: Unter welchen Prämissen und mit welcher Höhe?

Liebe Grüße

...zur Frage

Kann Miete unmittelbar von ARGE an Vermieter gezahlt werden?

Ich hätte eine kleine Einliegerwohnung zu vermieten. Ein Hartz-IV-Empfänger hat sich gemeldet. Was die ARGE zahlen würde, entspricht meiner Vorstellung über die Miete. Könnte ich den Mietinteressenten veranlassen, dass ich die Miete unmittelbar von der ARGE erhalte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?