Vermietung einer geerbten Immobilie?

2 Antworten

Das ist das schöne Bestätigung der Volksweisheit, dass gut gemeint nicht gut getan bedeutet:

Ohne rechtliche Grundlage der geplanten Aktion hat die Tochter keinen Anspruch auf die Miete und kann Ausgaben auch nicht steuerlich geltend machen.

Man muss sich also Gedanken darüber machen, wie man eine Rechtsgrundlage schafft. Ein Nießbrauch zu Gunsten der Tochter wäre eine Möglichkeit. Allerdings fällt darauf Schenkungsteuer an.

Wenn Du das Haus nicht brauchst könnte man aus halben auch ganze Sachen machen und gleich das komplette Haus verschenken.

Vorher sollte man aber durchrechnen, wieviel die bei älteren Häusern notwendige Sanierung kosten würde. Da können manchmal sechsstellige Beträge zusammen kommen und sich demnach die Frage stellen, ob sich die Tochter so etwas überhaupt leisten könnte.

Du kannst die Immobilie Deiner Tochter auch (weiterver-)schenken. Es stellt sich halt die Frage für die Zukunft ..... welches Erbe steht ( hinsichtlich evtl. Erbschaftssteuer für die Tochter ) wertmäßig noch im Raum?

Was möchtest Du wissen?