Vermieter zahlt weniger Mieter, weil ihm Haustür nicht gefällt - darf er das?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Naja, in der Überschrift geht es ja munter durcheinander!

Wenn der Vermieter die beschädigte Haustür des Mehrfamilienhauses durch die Reparatur ("neu gemacht") in einen vertragsgemäßen Zustand gebracht hat, dann hat er seine Pflicht erfüllt. Der Mieter hat daher m. E. kein Mietminderungsrecht.

Der ausstehende Einbau einer neuen, maßgefertigten Tür wird sicherlich eine Energiesparkomponente enthalten und dadurch zu den Modernisierungskosten zählen. Da in diesem Falle eine funktionstüchtige Tür aus- und die neue eingebaut wird, können 11 % der gesamten Einbaukosten als Modernisierungskosten umgelegt werden. Der meckernde Mieter tut sich also selber keinen Gefallen.

Wenn Deine Eltern nachweislich eine sicherere Tür bestellt haben, deren Lieferung sich noch hinzieht, dann hat der Mieter kein Recht auf Mietminderung, auch wenn es zunehmend zu diesem Thema wirklich skurrile und nicht nachvollziehbare Gerichtsurteile gibt.

Recht haben und Recht bekommen sind eben im Zweifelsfall zwei ganz unterschiedliche Dinge und leider ist nicht mit Sicherheit abschätzbar, wie ein Urteil in genau diesem Einzelfall aussähe.

Was möchtest Du wissen?