Vermieter will dass meine Kaution auf sein Konto überwiesen wird?

1 Antwort

Zwar bist Du im Oktober 2008 ausgezogen, schreibst aber nicht, bis wann Dein Mietvertrag (z.B. 30.11.2008?) lief; denn dieses Vertragsendedatum ist entscheidend.

Wenn die hausübliche Abrechnungsperiode dem Kalenderjahr entspricht, dann muß bei einem Mietende irgendwann in 2008 (z.B. 30.11.2008) die Abrechnung erst bis zum 31.12.2009 Dir zugegangen sein. Nicht etwa 12 Monate nach Auszug, sondern innerhalb von 12 Monaten nach Abrechnungsperiodenende!

Wie soll der Vermieter die geschuldeten Nebenkosten mit der Kaution verrechnen, wenn er über das Kautionsgeld noch nicht verfügt? Wie soll er Dir das Geld überweisen, wenn nicht von seinem Konto? Das Kautionskonto ist kein Zahlungsverkehrskonto! Da Du aus dem Kautionskonto auch (mittelbar) berechtigt bist, sollst/mußt Du zur Kontoauflösung beitragen. Alternativ bliebe dem Vermieter eine Klage auf Herausgabe des Kautionskontoguthabens, aber eine Klage willst Du doch nicht oder?

Ziemlich theoretisch läufst Du in Gefahr, einen Teil Deiner Kaution (nicht: "die Kaution", da Du damit ja noch Deine Schulden beim Vermieter verrechnen willst) durch eine Vermieterinsolvenz just nach Auszahlung auf sein Konto zu verlieren.

Was möchtest Du wissen?