Vermieter möchte keinen Hund . Was können wir tun um dennoch sein ok zu bekommen?

2 Antworten

Mietminderung beantragen;-)

ein schwieriges Unterfangen, wenn sich der Vermieter gegen den "Familienzuwachs auf 4 Beinen" sperrt.

Ein Hund halten zu wollen, darf er nicht grundlos verbieten. Die Aussage "Schlechte Erfahrungen" ist als Grund m.M. auch zu allgemein gehalten. Da sollten schon konkrete nachvollziehbare Gründe angeführt werden.

Sicherlich kommt es auch darauf an, welche Rasse ihr euch zulegen wollt - vielleicht lässt sich darüber ein Konsens finden 🤷‍♀️

schau mal hier:

https://www.advocard.de/streitlotse/mieten-und-wohnen/miete/vermieter-verbietet-hund-gericht-gibt-mietern-recht/

Meine kinder und ich haben uns eine französische bulldogge ausgesucht. Dieser Hund ist weder ein listen- noch ein kampfhund

0
@Mamavondrei

🙏ich hätte nichts gegen diese Art Hund ....

dem Vermieter müsst ihr diesen Vierbeiner nur noch schmackhaft machen 😉

0
@Mamavondrei

Inzwischen geben dazu viele Gerichtsurteile grünes Licht in dieser Frage. Fakt ist, solltet ihr euch diesen Hund auch ohne Zustimmung zulegen, hättet ihr als Mieter in Bezug auf *Kleintierhaltung* in der Wohnung, das Recht auf eurer Seite.

Allerdings möchte man auch, dass der Friede zwischen Mieter und Vermieter nicht unnötig gestört wird.... verständlich ‼️

Steht dazu denn überhaupt etwas in eurem Mietvertrag? Ist im Mietvertrag nichts dazu geregelt, dann wäre es einfach, dann kann der Vermieter die Haltung von Haustieren nicht verbieten, ob es sich nun um eine Hausratte, einen Hund, eine Katze oder (wie gerade kürzlich hier eine Frage zur Haltung) einer Vogelspinne handelt.

Weiß der Vermieter denn welche Rasse ihr euch zulegen wollt und wohnt ihr gemeinsam in dem Haus ? Der Charakter dieser Rasse ist eigentlich anhänglich, verschmust und umgänglich.... eigentlich der perfekte Familienhund.

NEIN, eine durchschlagende Idee, wie überzeugen, habe ich auch nicht parat.... man muss beim Vermieter schon ein gewisses Maß an Tierliebe erkennen können, um Zugeständnisse erwarten zu können. (betr. Hundegebell, Hundekot o.a.❓)

🙋

1
@Gaenseliesel

Er hat selber 3 Katzen. Ich müsste nochmal im Mietvertrag nachschauen was da zwecks Tieren steht.

Aber fällt eine französische bulldogge denn unter Kleintiere?

0
@Mamavondrei

☝️vielleicht ist genau dies der Grund, er hat Angst um seine Kätzchen ‼️

betr. "Kleintier" ... Ich kenn nicht viele Hunderassen, hier würde ich es vermuten, ja !

https://www.bussgeldkatalog.org/mietrecht-haustiere/#mietrecht_und_tierhaltung_was_ist_mit_hund_und_katze

....... " Yorkshire Terrier können unter Umständen sogar ohne Zustimmung des Vermieters in den eigenen vier Wänden aufgenommen werden. Es ergingen bereits mehrere Urteile, in denen Tiere dieser Rasse eher als Kleintier betrachtet worden sind. Die allgemeine Tenor ist, dass diese Hundeart ungefährlich ist und die Nachbarschaft nicht über die Maße stört."

🙋

1
@Gaenseliesel

Seine Katzen sind wohnungskatzen,also nicht freilaufend . Die Katzen und der Hund würden sich nicht mal sehen :)

0

Was möchtest Du wissen?