Vermieter möchte Hausteil abreissen, kann man Umzugskosten verlangen bei Auszug?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wohnraummietrecht

Mietverhältnisse auf unbestimmte Zeit

§ 573 Ordentliche Kündigung des Vermieters

(1) Der Vermieter kann nur kündigen, wenn er ein berechtigtes Interesse an der Beendigung des Mietverhältnisses hat. Die Kündigung zum Zwecke der Mieterhöhung ist ausgeschlossen.

(2) Ein berechtigtes Interesse des Vermieters an der Beendigung des Mietverhältnisses liegt insbesondere vor, wenn

  1. der Mieter seine vertraglichen Pflichten schuldhaft nicht unerheblich verletzt hat,

  2. der Vermieter die Räume als Wohnung für sich, seine Familienangehörigen

http://www.anwalt-mietrecht.de/mietrecht-kuendigung/

Die entscheidende Frage ist, ob der Vermieter das Haus aus Jux abreissen lassen will, etwa weil er dann mehr Einnahmen hätte oder ob er es abreissen lassen muss, weil es nicht mehr standfest ist oder eine Behörde ihn dazu zwingt.

Im ersten Fall hättest Du vielleicht eine Chance, die Kosten ersetzt zu bekommen, im zweiten sicher nicht.

Wünschen kann er sich viel, Du mußt nicht nach 2 Mt. ausziehen, da Kündigungsfrist doch mind. 3 Mt. ist- er muß dafür auch nicht Deine Umzugskosten zahlen. Der Rest ist Verhandlungssache würde ich sagen.

Was möchtest Du wissen?