Vermieter kümmert sich um Garten - Regelung für Nebenkosten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielleicht!

Ich unterstelle jetzt einfach mal, dass es um Gartenleistungen geht, die sozusagen für alle Mieter dienlich sind und nicht etwa für den Gemüsegarten des Vermieters anfallen. Es kommt jedoch nicht auf eine Gartennutzung durch Dich an. Zu den Gartenpflegekosten gehören auch die Wege-, Hof- und Platzreinigung.

Grundsätzlich darf der Vermieter auch für selbst erbrachte Materialien und Leistungen ein ortsübliches Entgelt (allerdings ohne MWSt) ansetzen (Betriebskostenverordnung § 1 Abs. 1 Satz 2) und wenn dadurch Betriebskosten eingespart werden. Ja, und nach dieser Verordnung können gem. Ziff. 10 die Kosten der Gartenpflege als Betriebskosten umgelegt werden.

Voraussetzung der Belastung an Dich ist jedoch, dass Dein Mietvertrag entweder diese Betriebskostenart ausdrücklich oder überhaupt einen Bezug auf die genannte Verordnung vorsieht.

Weiteres: http://www.pro-wohnen.de/Mietrecht/Eigenleistungen.htm

Ok, wenn die Nutzung und Pflege des Gartens vereinbart ist, dann kann er also etwas verlangen. Aber er kann mir keinen Preis diktieren oder? Ich muss nicht alles annehmen was er mir vorschreiben will!

0

Wenn er es nicht gesagt hat, dann würde ich doch mal abwarten, was passiert.

Heimfahrt?

Hallo. 

Ich habe eine Wohnung in Berlin und meine Arbeitsstätte ist auch in Berlin, nutze dafür den Firmenwagen. Da ich die letzten Jahre in der Saison immer im Garten gewohnt habe wollte ich wissen Ob ich nicht auch mit den Firmenwagen in den Garten so wie die letzten Jahre fahren kann. Ich habe meinen Bezirksleiter gefragt und er sagte ja das wäre kein Problem. Begründung war, andere Arbeitskollegen haben auch einen langen Weg zur Arbeit da sie aus Brandenburg kommen. 

Ich bin jetzt etwas zwiegespalten da ich ein Fahrtenbuch führe und mein fester Wohnsitz ja in Berlin ist.

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung nach Tod des Mieters

Ein Vermieter kaufte 1997 eine Wohnung (samt Mieter, der bis vor kurzem auch noch darin wohnte). Im Mietvertrag war ein Betrag x für Miete und ein Betrag y für Nebenkosten veranschlagt. Der Vermieter hat bis heute nie eine Nebenkostenabrechnung gemacht, der Mieter hat das nie beanstandet (wobei die wirklichen Nebenkosten immer höher waren als Betrag y im Mietvertrag, so dass der Vermieter die höheren Nebenkosten selbst getragen hat).

Nun ist der Mieter gestorben und die Erben haben das Mietverhältnis gekündigt. Der Vermieter möchte die Nebenkosten für 2010 und 2011 abrechnen und mit der Mietkaution verrechnen. Der Mieter meint, nach so vielen Jahren ohne Nebenkostenabrechnung dürfe der Vermieter nun auch für die aktutellen Jahre keine Nebenkosten mehr abrechnen.

Wie sieht da die Rechtslage aus? Vielen Dank.

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung; Außenbeleuchtungserneuerung?

Hallo liebes Finanzfrage-Team,

ich bin Mieter und bei uns wurde letztes Jahr die komplette Außenbeleuchtung der Wohnanlage neu gemacht (nicht nur die Lampen gewechselt). Dies geschah aus Versicherungstechnischen Gründen, da angeblich die alte Beleuchtung zu dunkel war.
Mir wurden bei der Nebenkostenabrechnung nun 245€ dafür berechnet.

Ist das rechtens?

In diesem Forum habe ich leider nur die Fälle gefunden in denen nur die Lampen ausgetauscht wurden.

...zur Frage

Wäre es schwarzarbeit wenn jemand aus der Nachbarschaft meinen Garten versorgt?

Ich bin beruflich viel unterwegs. Aber am Wochenende wenn ich da bin, dann bin ich immer gerne in meinem Garte. Die Zeit ihn zu ihn zu pflegen habe ich allerdings nicht wirklich. Jetzt hat mir ein benachbarter Rentner, mit dem ich mich privat sehr gut verstehe angeboten, dass er sich um den Garten kümmert. Wenn ich ihm jetzt Geld dafür zahle, muss er das irgendwo anmelden? Die Zahlungen wären unterschiedlich, je nach dem wie viel Arbeit er eben nat...

...zur Frage

Gas doppelt bezahlen?

Hallo, wohne seit Oktober zum erstenmal in einer Wohnung mit Gasboiler und habe demnach leider null Ahnung von dieser Materie. Musste letztens ordentlich viel Nebenkosten nachzahlen für den Zeitraum von Oktober 17 bis Februar 18. In den enthalten war das Gas, also Heizkosten und Warmwasser. Jetzt habe ich noch eine Rechnung vom Gasanbieter direkt erhalten, für den Zeitraum Oktober 17- März 18 ähnlich hoch. Bekannte von mir haben gesagt, dass wäre nur für das Gas, welches man für den Herd etc. benutzt ?

Nun meine Frage:

Kann dies sein, muss man zweimal Gas bezahlen ?

...zur Frage

Gartenpflege ja, aber neue Anschaffungen nein

Als ich meinen Mietvertrag abgeschlossen habe, habe ich auch zugestimmt den Garten zu pflegen. Der Vermieter hatte mir damals gesagt ich könne alle Gerätschaften haben die in der Garten Hütte sein, diese gehören ihm und dem Vermieter der Nachbarwohnung. Jetzt hat der Mieter der Nachbarwohnung aber gewechselt und es hat sich herausgestellt, dass die Werkzeuge dem anderem Mieter gehört haben. Soll heißen es ist jetzt nichts mehr da. In meinem Vertrag steht aber dass ich den Gartenpflegen soll, von den Geräten steht da nichts. Ich kann jetzt aber nicht alles nochmals kaufen. Was soll ich jetzt tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?