Vermieter kaschiert erhöhten Mietpreis?

3 Antworten

In Österreich liegen die Nebenkosten Stand 2020 übrigens bei 2,30€/m2, allerdings mit Heizung.

in Ö gibt es einen Fixpreis für die Nebenkosten? interessant ...

Ja es gibt Vermieter welche die Nebenkosten absichtlich zu niedrig ansetzen um so die echte Warmmiete zu vertuschen.

Was jetzt hier bei dir los ist, weiß ich nicht, würde in so einem Fall eher zur Zurückhaltung neigen.

Leider nein! Der Vermieter darf die Betriebskosten Akontozahlungen so hoch oder so niedrig ansetzen wie er möchte, da sowieso ich diese übernehmen muss und dann eben mit einer Nachzahlung oder einer Gutschrift rechnen muss. Im AGBG steht dazu nur das Vermieter die Mieter nicht vorsätzlich täuschen dürfen.

0

Der Vermieter kaschiert die Kaltmiete ja nicht, sondern er gibt sie an. Diese beträgt nunmehr 1.150,-€. Annehmen oder nicht, das entscheidest Du.

Was das Gefühl angeht, so kann sich eine zu niedrige Vorauszahlung der kalten Nebenkosten natürlich als Nachzahlungsforderung später bemerkbar machen.

Ich fände beides sehr unprofessionell. Ein Vermieter sollte schon die Nebenkostenvorauszahlungen anhand der Kosten kalkulieren, und nicht nach Gutdünken. Der Unterschied von 200 zu 110 Euro ist ja schon eklatant.

Mit dem Mietvertrag macht der Vermieter euch nunmehr ein neues Angebot, unter welchen Bedingungen dieser euch die Wohnung vermietet.

Ihr habt nunmehr die Wahl:

Annehmen oder halt nicht.

Zwingen tut euch schließlich niemand.

Der im Endeffekt gestiegene Preis der Wohnung von 50€ schockiert mich nicht, viel eher die Tatsache der plötzlich viel niedrigeren BK als im Mustervertrag. Kann der Vermieter dafür belangt werden sollten die BK mit Absicht zu niedrig angesetzt worden sein? Habe keine Lust am Ende des Jahres eine BK Nachzahlung von 1000€ zu bekommen nur weil er seine gestiegene Miete kaschieren wollte.

0
@PilzAlbatros

Na lasse dir doch die Abrechnung der Betriebskosten aus 2020 oder, sofern schon vorhanden, aus 2021 zeigen.

0

Was möchtest Du wissen?