Vermieter ist unzufrieden, Kaution weg?

4 Antworten

Das was Du da gemacht hast, sprengt den Rahmen einer jeden Renovierung und ist schon unter Sanierung maroder Bausubstanz zu fassen. Und das könnte der entscheidende Ansatzpunkt sein: Eine Vertragspflicht zu solchen Maßnahmen gibt es nicht und bezahlt worden ist das ja auch nicht. Drohe dem Vermieter einfach an, die Konstruktion abzureißen und den alten Zustand wieder herzustellen. Werf aber ja nichts weg, ansonsten meckert er schon wieder.

Ob du überhaupt hättest renovieren müssen ist die Frage. Derartige Klauseln sind oft nichtig.

Stell deine Frage dem Mieterbund oder einem entsprechenden Fachanwalt. Von hier lässt sich nicht viel konkretes sagen. Auch ist indivuelle Rechtsberatung den Rechtsanwälten und in speziellen Fällen gewissen anderen Berufsgruppen vorbehalten.

Ich habe die Decke von 2 Räumen neu mit Rigipsplatten versehen

Ohne Zustimmung, kann der Vermieter Rückbau verlangen.

das ganze noch einmal verputzt, weil es nicht all zu schön ist.

Er hat Anspruch auf Arbeit "in fachgerechter mittlerer Art und Güte" nach § 243 BGB.

Damit kann man nun entweder jemanden beauftragen, der das gelernt hat oder hinbekommen kann oder der Vermieter macht das auf Kosten der Kaution, wenn deine erneute Nachbesserung fehlschlägt :-(

G imager761

Da ist schon vieles richtig gesagt worden. Die Kaution ist nicht weg. Sie dient der Befriedigung von berechtigten Forderungen, die der Mieter nicht begleicht, wenn er ausgezogen ist. Also: erst muss mal eine (schriftliche) Forderung vorliegen, dann kann man prüfen, ob die Forderung berechtigt ist.

Was möchtest Du wissen?