Vermieter hat Haus an Gemeinde verkauft und Gemeinde will das Haus jetzt abreißen?

3 Antworten

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass doch wohl eher das gesamte Haus verkauft wurde und nicht nur 90% davon.

Der Mietvertrag geht auf den neuen Eigentümer über, ob nun Gemeinde oder privater Vermieter.

Wenn der neue Eigentümer das Mietverhältnis unkompliziert lösen will, wird er Euch evtl. eine Ersatzunterkunft anbieten (hier hat die Gemeinde vermutlich eher Möglichkeiten als ein privater Vermieter).

Ansonsten bleibt die schriftliche Kündigung nebst Begründung und Frist abzuwarten.

Bei begründeter und fristgerechter Kündigung habt Ihr Euch natürlich selbst um eine neue Unterkunft zu kümmern.

  1. Wer ohne Vereinbarung Geld in sein Mietshaus steckt, hat auch keinen Anspruch gegen seinen Vermieter.
  2. Selbstverständlich darf euch auch ein kommunaler Eigentümer mit Grundbucheintragung ordentlich kündigen, etwa um das marode Haus abreißen zu lassen: § 573 Abs. 2 Nr. 3 BGB.

Wieviel Miete habt Ihr bisher gezahlt bzw. wie hoch ist der Rückstand?

Bis jetzt haben wir 280€ Kaltmiete gehabt werden aber jetzt Dan bißchen mehr haben dürfen muss mich aber erst erkundigen beim Job Center mietrückstende haben wir keine wurde jeden monat bezahlt

0
@Kevin153

Es ist also eine Abbruchbude, für die Ihr nichts bezahlt habt (wir schon).

Ganz schön frech, jetzt nach einem anderen Haus zu fragen.

0
@correct

Das Haus wo wir zur Zeit wohnen wir zahlen ja jeden Monat Miete an den Vermieter so und unser Vermieter hat das Haus wo wir jetzt noch wohnen an die Gemeinde verkauft und die Gemeinde will das Haus wo wir zurzeit noch wohnen abreißen wiel sie die Straß richten wollen und jetzt unser Haus denen im Weg steht

0
@Kevin153

Es ist nicht Euer Haus und die Miete zahlt der Steuerzahler - was seid Ihr nur für welche.

0

Was möchtest Du wissen?