Vermieter behält Kaution ein wegen verlorenem Prozess, ist das rechtens?

2 Antworten

Nein, natürlich nicht. Wenn rechtlich gesehen irgenwelche Kosten wegen der Gerichtsverhandlung du selber übernehmen müssen, wäre dir das auch in Rechnung gestellt worden. Ich vermute mal dein Vermieter ist der Meinung, das du seine Kosten übernehmen sollst weil er für sich unnötige kosten dadurch hat. Was aber Rechtlich nicht Relevant ist. Allerdings gibt es schnell Gründe warum ein Vermieter die Kaution einbehalten darf, allerdings müssen dafür Gründe bestehen und ich glaube ist gibt dann auch Fristen. Da du ja schon ausgezogen bist. Habt ihr zum Auszug ein Übergabe Protokoll gemacht? Fordere deine Kaution ein.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ein übergabeprotokoll hat er mir nicht gegeben da er so schnell wie möglich wollte dass ich raus bin, im Gegenteil er hatte sogar schon die Handwerker dabei die gleich aus messen können was in der Wohnung für seinen Eigenbedarf gemacht werden muss.

0
@Hofisimone

Wie gesagt ich weis nicht wie die Fristen sind für sowas im Nachhinein einzufordern (für Gründe die es erlauben). Aber ansonsten Fordere es ein (per Postweg und förmlich geschrieben, es gibt bestimmt Vorlagen dafür) und am besten ist dir Rechtsbeistand zu holen, die wissen genau bescheid.

1
@Lincha

Das werde ich machen. Vielen lieben Dank.

0

Habe heute noch mal mit der Anwältin telefoniert, sie meinte es wäre rechtens laut Paragraph 389 BGB.

0

Bei der Übergabe der Wohnung sagte mein Vermieter, er würde die Mietkaution einbehalten um die Kosten des gerichtsverfahrens zu decken. Ist dies zulässig,

Mit Sicherheit ist dies ( auch ohne Nennung eines Paragraphens ) nicht zulässig.

Denn ganz einfach - wären diese Kosten von Dir als Mieter zu tragen gewesen, so hätte bereits das Gericht diese Kosten entsprechend Dir zugewiesen.

Fordere den Vermieter zur Rückzahlung auf , denn sonst hat ergleich wieder zusätzliche Kosten zu tragen.

Vielen lieben Dank

1

Habe heute mit einem Anwalt telefoniert, er meinte das wäre rechtens und dafür 3. Paragraph 389 BGB ein. 😳

0

Was möchtest Du wissen?