Vermächtnisnehmer stirbt vor Übergabe?

2 Antworten

Vorweg, @Privatier59 hat natürlich Recht, hier kann man keine sichere Rechtsauskunft geben.

Was mir aber bei dem Sachverhalt auffiel ist, dass Du das Vermächtnis an Deinen Vater auszahlen müsstest, der wiederum ja auch an Dich vererben würde (hat er weitere Kinder mit der neuen Ehefrau?).

Ich bin der gleichen Ansicht wie @Privatier, ich würde abarten, ob einer auf mich zukommt. Den Betrag vielleicht auf einem speziellen Konto "parken."

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hoffentlich erwartest Du nicht, hier eine gerichtsfeste Antwort auf diese Frage bekommen zu können. Das ist nämlich eine Rechtsfrage die auch ein Rechtsanwalt erst nach umfangreicher Lektüre beantworten könnte.

Nur mal als Hinweis: Der Bruder ist nach der Tante verstorben. Das Vermächtnis war ihm also schon zugefallen! Damit wäre für mich die Sache klar, nämlich insofern, als dass die Erben des Bruders Anspruch haben.

Man könnte die Sache natürlich auch aussitzen und einfach nichts tun. Irgendwann verjähren solche Ansprüche.

Wenn sich aber doch jemand meldet kommst Du um eine anwaltliche Beratung nicht herum.

Was möchtest Du wissen?