Vermächtnis als Alternative zu Hausverkauf zu Lebzeiten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da ist ein großes Missverständnis. Vermächtnis ist eine Verfügung mit der man einzelne Nachlaßgegenstände im Wege der Nachlaßregelung dem Nachlaß entzieht. 

Was Ihr meint hat einen anderen Namen: Das ist eine Schenkung, also eine unentgeltliche Zuwendung zu Lebzeiten.

Der Pflichtteil kann bekanntlich nicht entzogen werden, von extremen Ausnahmefällen abgesehen.  Das Pflichtteil ist die Hälfte des Erbteils. Wenn eine Schenkung 10 Jahre vor dem Erbfall erfolgt, ist sie, mit jährlich fallendem Anteil anzurechnen. Die Geschwister die das Haus geschenkt bekommen müssen also damit rechnen, die übrigen Geschwister auszahlen zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vater kann das regeln wie er will. Fakt ist, das er die gesetzlichen Erben nicht enterben kann. Der Anspruch auf den Pflichtteil bleibt immer und ist auch noch Jahre später einklagbar. Der Plichtteil ist 50% des gesetzlichen Erbes auch beim Haus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?