Verlustvortrag Geld zurück

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Rechnen wir mal ganz grob: 300 EUR Steuern entsprechend ca. 1.200 EUR Gewinn. Verlustvortrag von 600 EUR. Bleiben ca. 600 EUR Gewinn übrig. Also sind das ca. 150 EUR an Rückerstattung. SolZ und KiSt habe ich jetzt mal wohlwollend ignoriert.

Zur Reduktion des Gewinns und der sofortigen Rückerstattung gezahlter Steuern müßtest Du also jetzt 1.200 EUR Verluste realisieren oder anrechnen. Nehmen wir die 600 EUR Verlustvortrag weg, fehlen also noch 600 EUR. Hast Du eine Aktie, die jetzt diesen Buchverlust aufweist, dann kannst Du sie verkaufen und gleich wieder kaufen (oder idealerweise sogar günstiger - das wäre aber Spekulatius). Das gleicht per Verlusttopf den Gewinn aus und die gezahlten Steuern werden zurückerstattet.

Alternativ (da es sich um Aktiengewinne handelt), könntest Du das auch mit Zertifikaten, Fonds etc. machen, denn nur Verluste aus Aktiengeschäften sind auf die Verrechnung mit Gewinnen aus Aktiengeschäften eingeschränkt. Gewinne aus Aktiengeschäften können mit Verlusten aus anderen Wertpapiergeschäften verrechnet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da ich noch einen Verlustvortrag von 600 Euro habe bekomme ich die 300 Euro bei der Steuererklärung zurück

Hast du denn einen Steuersatz von 50%?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?