Verlustverrechnung bei Steuererklärung?

1 Antwort

1. Man kann es sich nicht aussuchen

2. Das mag für den Bürger unfreundlicher sein, wurde aber von den demokratisch gewählten Volksvertretern so als Gesetz beschlossen, dass er vor den Sonderausgaben und außergewöhnlichen Belastungen abzuziehen ist


Danke. Das heißt also eindeutig, dass ein Verlustvortrag nicht wie ein  Verlustrücktrag zu begrenzen ist?

Das würde ja für den Extremfall bedeuten, dass Verluste bis in Höhe des Grundfreibetrags komplett wirkungslos sein können.

0

Was möchtest Du wissen?