Verluste und Gewinne bei Aktienhandel - Abgeltungssteuer und Verlustvortrag?

1 Antwort

Manche Banken verrechnen das erst zum Jahresende in einer Steuerverprobung. Andere verrechnen dies quartalsweise (z.B. ebase) oder sehr zeitnah (die meisten Online-Broker).

  • Die Gewinne würden zunächst gegen den Freistellungsauftrag verrechnet. Dann zahlst Du Steuern auf den verbleibenden Betrag, also 500 EUR Abgeltungssteuer.

  • Die Verluste egalisieren dies wieder und es bleibt ein Verlustvortrag im Topf Aktien von 500 EUR. Die 500 gezahlte Abgeltungssteuer (und der SolZ) wird zurückerstattet.

Spätestens zum Jahresende wird das so von der Bank ausgeglichen. Grundlage ist §43a Abs 3 EStG.

5

ok. Dann ist das Problem bei meinem Depot, dass der Ausgleich von Gewinnen und Verlusten erst noch kommen wird - Ende des Jahres. Damit werden mir die Aufstellungen und Abrechnungen bei den bisherigen Trades klar.

Nochmals danke!

0

Verlustvortrag bei Auslandsaufenthalt

Hallo, ich werde für vier Jahre im nicht-Europäischen Ausland arbeiten. Dabei handelt es sich um einen lokalen Vertrag, keine Delegation (keine Ausstrahlung, kein ruhegestellter Vertrag in Deutschland). Ich werde allerdings in dieser Zeit weiterhin Verluste durch meine vermietete Immobilie haben. Diese Verluste konnte ich bisher ja gegen mein Einkommen rechnen und hatte eine entsprechende Steuerrückzahlung. Da ich kein Einkommen mehr in Deutschland haben werde, kann ich diese Rückzahlung nicht mehr realisieren. Meine Frage ist nun: wie lange kann ich den Verlustvortrag "aufsummieren"? Verstehe ich es richtig, wenn ich pro Jahr einen Verlustvortrag von 10.000 Euro hätte, würde ich nach vier Jahren 40.000 Euro Verlustvortrag haben? Könnte ich diesen dann bei der Steuererklärung nach 5 Jahren, wenn ich wieder meinen Arbeitsvertrag in Deutschland habe, in Ansatz bringen? Tausend Dank!!

...zur Frage

Fondsgewinne mit Verlusten aus Derivategeschäften verrechnen?

Hallo! Ich blicke nicht ganz durch, welche Verluste mit welchen Gewinnen verrechnet werden können. Offenbar kann wohl nicht alles mit allem verrechnet werden Konkret: Kann ich Gewinne aus dem Verkauf eines Fonds mit Verlusten aus Geschäften mit Knock-Out-Zertifikaten bei einer anderen Bank verrechnen?

Danke!

...zur Frage

Erbe: was passiert mit Verlustvorträgen aus Spekulationsverlusten von Aktienhandel?

Vater stirbt, Sohn erbt alles (einziger Verwandter). Der Vater hatte viel mit Börsengeschäften/ Anlagen zu tun und hat einen Verlustvortrag von 100.000 Euro angehäuft, die auch vom Finanzamt anerkannt sind.

Was passiert mit diesem Verlustvortrag? Erbt den der Sohn? Oder verfällt der?

...zur Frage

Verlustverrechnung: Aktienfonds und Turbozertifikate?

Hallo,

kann mir jemand sagen unter welchen Bedingungen ich die beiden Assetklassen nach der Abgeltungssteuer miteinander verrechnen kann (Verluste bei Turbos, Gewinne bei Aktienfonds).

Vielen Dank

Randolf

...zur Frage

Gewinne mit Verlusttopf verrechnen

In den letzten zwei Jahren hab ich mit Aktien Verluste erlitten und somit meinen Verlusttopf aufgebaut. Vor ein paar Tagen hab ich einen Gewinn erzielt und ging davon aus, dass die abzuführende Abgeltungssteuer mit dem Verlusttopf verrechnet wird. Allerdings hat es mir bei FLATEX die Abgeltungssteuer vom Gewinn abgezogen und im Verlusttopf ist der Verlust der letzten beiden Jahre nicht aufgeführt. Der Verlust wird doch von der Bank automatisch ins nächste Jahr mitgenommen, aber warum hat das dann mit der Verrechnung der Gewinne nicht funktioniert und warum steht der Verlusttopf auf 0? Ich hatte keine Verlustbescheinigung beantragt, daran sollte es also nicht liegen.

...zur Frage

Verlustvortrag Geld zurück

Hallo

Mein Steuerfreibetrag ist ausgereizt. Durch aktienspekulationen weitere gewinne gemacht auf die Gewinne wurden mir steuern abgehalten stand aktuell ca. 300 Euro. Meine frage ist jetzt da ich noch einen Verlustvortrag von 600 Euro habe bekomme ich die 300 Euro bei der Steuererklärung zurück. Danke für die Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?