Verluste bei Insolvenz STeuerlich absetzbar?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

schöner Steuerberater :)

Das ist so einfach nicht. Es kommt auf die Höhe deiner Beteiligung an - diese muss wesentlich sein - wie auch auf den Stand der Insolvenz. Der Insolvenzverwalter muss dir bescheinigen, dass du als Gesellschafter nichts mehr bekommen wirst. Tut er das nicht, sehe ich eine Grauzone.

Ich sehe §17 EStG, der für dich relevant ist.

Es gibt einige höchstrichterliche Entscheidungen, die sich mit dem Thema beschäftigt haben, was zeigt, dass das Thema komplex ist.

Lies mal hier: http://www.di-vis.com/UserFiles/cms/pdf/Insolvenz_der_GmbH_Teil_B.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnnoBecker
30.07.2013, 07:30

Habt ihr euch irgendwie abgesprochen oder weißt du mehr über den Fragesteller?

Also ich käme hier noch lange nicht auf § 17, sondern erst mal nur zu einer reihe von Nachfragen. Beispielsweise kann ich nirgendwo etwas darüber lesen, dass er Gesellschafter einer Kapitalgesellschaft ist. Es könnte sich genausogut um eine Beteiligung an einer Personengesellschaft handeln.

0

Was möchtest Du wissen?