verlustbescheinigung zu spät erhalten bei bankeninsolvenz

1 Antwort

Die Berücksichtigung in 2012 dürfte ausgeschlossen sein, jedoch muß die Verlustbescheinigung in 2013 berücksichtigt werden.

Hintergrund ist folgender: die Verluste sind bis 2012 angefallen und wurden dann bescheinigt. Damit wurden die Verlusttöpfe auf Null gesetzt. Da Verluste aus Wertpapiergeschäften seit Einführung der Abgeltungssteuer zeitlich unbegrenzt wirken (sie können in 2012 oder 2013 oder einem Folgejahr verrechnet werden), muß die Verlustbescheinigung auch in 2013 anerkannt werden. Das ist ja keine Bescheinigung, die nur für das Steuerjahr 2012 gilt, sondern ab Ende 2012 die Verluste bescheinigt und dann unbegrenzt wirkt.

In §43a EStG ist nicht die Rede von einer begrenzten Gültigkeit der Verlustbescheinigungen. Wäre mal interessant, wie das Finanzamt zu dieser Annahme kommt.

Wie erhalte ich die Information ob mein verstorbener Vater ein Konto bei der Ing Diba Luxemburg hatte?

2012 ist mein Vater in Deutschland als deutscher Staatsbürger plötzlich verstoben. Meine erste Bankanfrage in 2013 an die ING Luxemburg mit folgenden Unterlagen (Begaubigte Kopie der Sterbeurkunde meines Vaters, meine Geburtsurkunde und meines Personalausweises) wurde beantwortet mit: Ihr Vater hatte kein Konto/Depot bei unserer Bank zum Zeitpunkt seines Todes, Irrtum möglich. Diese Antwort machte mich misstrauisch.Der Haupterbe war ein Tierschutzverein der wegen Veruntreung von Geldern aufgelöst wurde. Ich bin nur Pflichtteilsberechtigt. Über den Insolvenzverwalter bekam meine Rechtsanwältin die Vollmacht unter seinem Namen zu recherchieren und den Erbschein ausgehändigt. Weder meine weitere Anfrage an die Ing Diba noch die Anfrage meiner Rechtsanwätin wurden bisher beantwortet. (6-8Wochen her). Meine telefonische Anfrage in wie weit die bearbeitung fortgeschritten ist, wurde damit abgewiesen, das nur ein Notar für weitere Auskünfte in Frage käme. Auch die Bitte um weiterleitung an die Rechtsabteilung wurde verneint.Wie soll ich mich weiter verhalten? Soll ich meiner Rechtsanwältin nochmals den Auftrag geben die Vollmacht des Insolvenzverwalters sowie den Erbschein diesmal beglaubigt und per Einschreiben um die Beantwortung meiner Frage unter Terminangabe (max. 4 Wochen) zu bitten? (Ob mein Vater ein Konto/ Depot bei der Ing Luxemburg zum Zeitpunkt seines Todes, oder darüber hinaus besaß? Oder fällt Ihnen eine bessere Lösung ein?

...zur Frage

Verlustbescheinigung, wenn die Gewinne kleiner sind als die Verluste?

Ohne Verlustbescheinigung wird mir die Verlust-Bank eine 0,-- in die Jahresbescheinigung des kommenden Jahres eintragen. Demnach kann ich beim Finanzamt den Verlust auch nicht geltend machen, und müsste die Gewinne der Gewinner-Bank versteuern, Richtig? Nun hab ich aber vom FA. einen verbleibenden Verlustvortrag noch aus 2011, wird das FA. diesen anrechnen? Was bedeutet im Bescheid 2011: Verbleibende Verluste aus priv.....können bis 2013 auf Antrag mit Veräußerungsgewinnen ... ausgeglichen werden, ich aber den Antrag nicht gestellt habe ?

...zur Frage

Freistellungsauftrag & sonstige steuerliche Fragen

Hallo Zusammen,

ich habe ein Tagesgeldkonto seit September 2011 bei der Bank of Scotland. Bis Januar 2013 war ich noch Azubi, mittlerweile bin ich Angestellter, hab mich aber noch nicht wirklich mit der Thematik befasst, obwohl ich trotz meines mikrigen azubigehalts immer Geld bei Seite legen konnte und allgemein sehr sparsam bin.

Leider habe ich für 2011 und 2012 keinen Freistellungsauftrag ausgefüllt, 2011 wusste ich noch nix davon und 2012 hab ich kurz bis zur Meldefrist gewartet nur um dann erschreckt festzustellen, dass ich meine Steueridentifikationsnummer nicht weiß, keinerlei Unterlagen Zuhause gefunden habe und die Feiertage anstanden und somit die Frist verpasst habe. Also ist meine erste Frage: Kann ich mir das Geld rückwirkend noch wiederholen vom Finanzamt? Und ich nehme mal an hier sind/waren welche bei der Bank of Scotland: Kann ich jetzt schon das "Gültigkeit ab" 01.01.2013 setzen, "Gültig bis": Frei lassen und die €-Summe Freilassen und es dann im Dezember zuende ausfüllen? Oder noch besser: Kann ich bei der €-Summe schon etwas eintragen was ich definitiv nicht überschreiten werde oder muss diese summe genau passend zum tatsächlichen Zinsertrag sein?

Des weiteren hört/liest man ja immer, ich hab dies und jenes von den Steuern abgesetzt. Wie funktioniert das ganze? Wie kann ich das auch machen und vorallem: was kann man von den Steuern absetzen??

Tut mir leid für die (in euren Augen) sehr dummen Fragen

...zur Frage

Privatinsolvenz und Rückerstattung vom Finanzamt, ist das Geld zur freien Verfügung?

Wenn man Privatinsolvenz angemeldet hat u. eine Steuererstattung bekommt, gehört einem das Steuerguthaben o. wird das auch wieder irgendwie angerechnet?

...zur Frage

Kann ich die Verlustbescheinigung vom letzten Jahr nur in die Steuererklärung 2012 geben?

Oder bekommt man ggf. vom Finanzamt eine Gutschrift, wenn man nicht alles aufgebraucht hat, damit man auch 2013 Vorteile aus dem Verlust hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?