Verlustbescheinigung aus Aktien in Steuererklärung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein, Verlustverrechnug ist nur mit gleicher Einkunftsart möglich. Mehr dazu hier:

https://www.vlh.de/kaufen-investieren/abgeltungssteuer/verlustverrechnung-so-sparen-sie-steuern.html

Dann macht es ja wenig Sinn eine Verlustbescheinigung zu beantragen. Die 5000 EUR Minus aus Kapitalvermögen würden dann ja in der Steuererklärung "untergehen", weil ich Sie nicht mit anderen Einkunftsarten verrechnen kann.

0
@adrian1980

Du musst keine "Verlustbescheinigung" beantragen. Bei der depotführenden Bank wird automatisch ein fiktiver "Verlusttopf" eingerichtet, der nicht "untergehen" kann. Die Verluste bleiben so lange erhalten, bis sie verechnet werden können.

Man muss nur aufpassen, dass sie bei einem evtl. Depotwechsel mit übertragen werden.

Wenn dann später einmal steuerpflichtige Aktiengewinne entstehen, werden die Verluste aus dem Verlusttopf automatisch dagegen verrechnet.

0

Nein, nur mit gleichartigen Verlusten in den Folgejahren.

Was möchtest Du wissen?