Verlust bei Aktienverkauf steuerlich brauchen? Wie weiß ich das? Checke es nicht! Steuern sparen?

2 Antworten

Wenn Du Verluste aus den Aktienverkäufen machst, dann kannst Du Gewinne aus dem gleichen Bereich (also Handelsgewinne) damit verrechnen.

Sollte die Verluste in einem Jahr die Gewinne übersteigen, so kannst Du die Verluste auf die folgenden Jahre vortragen.

Eine Verrechnung mit anderen Einkünften (z. B. aus nichtselbständiger Arbeit) ist nicht möglich.

Danke für die Antwort, das habe ich verstanden, aber schade, daß es so ist :-(

0
Wie kann ich einen Verlust bei Aktienverkauf steuerlich brauchen?

Mit Gewinnen der gleichen Einkunftsart verrechnen. Dafür gibt es die schöne Anlage KAP zur Einkommensteuererklärung. Ansonsten entstünde u.U. ein Verlustvortrag.

Es wäre super, wenn ich dann dafür beim Lohnsteuerausgleich Geld zurückbekommen würde.

Arbeitnehmer können keinen Lohnsteuerjahresausgleich durchführen, sondern nur eine Einkommensteuererklärung abgeben.

Verluste bei den Einkünften aus Kapitalvermögen (§ 20 EStG) können nicht mit Gewinnen/Überschüssen anderer Einkünfte verrechnet werden, wie solcher aus nicht-selbständiger Arbeit (§ 19 EStG).

Danke, schade, daß ich das nicht mit den normalen Steuern verrechnen kann.

0
@Notverkauf

Dafür endet die Besteuerung auch bei 25% (ca.) zzgl. Soli und evtl. KiSt. alle anderen 6 Einkunftsarten können mit bis zu 45% besteuert werden.

Der Staat wäre auch reichlich dämlich wenn er es zulassen würde. Nicht nur würden der Zockerei Tür und Tor geöffnet sondern auch die Steuereinnahmen würden sich erheblich reduzieren.

0

Wie realisiere ich Wertpapierverluste von nicht mehr handelbaren Wertpapieren?

Die Anleihe DE000A0DHP96 wurde zuletzt am 28.11.2011 gehandelt und notierte damals mit 3,85%. Ich besitze von dieser Anleihe einen Nennwert von 10.000 € für den ich ca. 5500 € bezahlte. An eine Rückzahlung oder Zinszahlung ist nicht zu denken, obwohl die Firma AMF S.A. noch existiert und eine andere Anleihe A0T41 B noch gehandelt wird. Wie kann ich den tatsächlichen Verlust realisieren und steuerlich ausnutzen?

Könnte ich nicht einen Vertrag mit einem Bekannten schließen und alles für einen kleinen Betrag z.B. 100 € verkaufen, dann hätte ich doch 5400,- realisierten Verlust und könnte ihn mit dem Gewinn verrechnen und so Steuern sparen??? Meine Bank kann mir nichts dazu sagen außer: "es wäre gut für Sie, wenn die Fa. bin Insolvenz ginge, - tut Sie aber nicht.

...zur Frage

Handwerkerrechnung splitten, um Steuern zu sparen?

Hallo.

Ich hoffe, dass sich in diesem Forum nette Leute finden, die mir weiterhelfen können. Danke schon einemal im Voraus für eventuelle Antworten.

Zur Sache: Bei uns zu Hause steht ein größerer Umbau an. Die Kosten dafür werden sich mit Sicherheit auf mehr als 1.200 Euro belaufen, also den Betrag, der pro Jahr steuerlich absetzbar ist. meine Frage ist, ob ich eine Anzahlung von 1.200 Euzro in diesem Jahr machen kann, und den Rest im nächsten Jahr zahlen kann, um dadurch Steuern zu sparen. Mit anderen Worten, ob ich die Handwerkerrechnung splitten kann?

Vielen Dank!

...zur Frage

Können Privatpersonen auch Spenden steuerlich absetzen?

Unternehmen, Gesellschaften usw. können Spenden steuermindernd absetzen. Was ist mit mir als Arbeitnehmer? Wenn ich 50 Euro spende, kann ich mit einer Spendenquittung auch Steuern sparen?

...zur Frage

Freistellungsauftrag beim Depot - und wenn kein Aktienverkauf, Bankzinsen freistellen, geht das?

Ginge es, daß ich den Freistellungsauftrag beim Depot gebe - und wenn bis Anfang Dezember kein Aktienverkauf erfolgt, dann gebe ich die Freistellung an die andere Bank, damit ich auf die Bankzinsen keine Steuern zahle? Ist das steuerlich ok?

...zur Frage

Wann sind Haltefristen von Aktien eine gesetzlich festgelegte Frist und wann eine Empfehlung?

Wann sind Haltefristen von Aktien eine gesetzlich festgelegte Frist und wann sind sie nur eine Empfehlung des Börsendienstes?

...zur Frage

Kann man mit einem Zweitwohnsitzt Steuern sparen oder ist der vollkommen egal?

Wenn man sich einen zweiten Wohnsitz zulegt, kann man da steuerlich Vorteile rausholen oder ist das vollkommen egal weil immer der Hauptwohnsitz zählt und der Neben oder Zweitwohnsitz überhaupt keine Auswirkungen hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?