Verlege Kosten eines Laminatbodens?

3 Antworten

meiner Meinung nach sollten/müssten solche Dinge schon mit Wohnungsbesichtigung zwischen Vermieter und Mieter geklärt werden.

❓Wurde der Mietvertrag denn schon unterschrieben ?

" § 536b BGB Kenntnis des Mieters vom Mangel bei Vertragsschluss oder Annahme

Kennt der Mieter bei Vertragsschluss den Mangel der Mietsache, so stehen ihm die Rechte aus den §§ 536 und 536a nicht zu. Ist ihm der Mangel infolge grober Fahrlässigkeit unbekannt geblieben, so stehen ihm diese Rechte nur zu, wenn der Vermieter den Mangel arglistig verschwiegen hat. Nimmt der Mieter eine mangelhafte Sache an, obwohl er den Mangel kennt, so kann er die Rechte aus den §§ 536 und 536a nur geltend machen, wenn er sich seine Rechte bei der Annahme vorbehält."....

Insofern 🤷‍♀️....

Da muss ich nachhaken! Vielen Dank!!

0

Das wäre dann ein übliches Vorgehen, wenn der Fussboden eben nicht mehr so toll ist und auf Wunsch der Tochter erneuert werden soll, aber aus Vermietersicht eigentlich in diesem Zustand bleiben kann. Dann sorgt er entgegenkommend für das Material und der Mieter hat vielleicht Bekannte/Verwandte, die das in der Freizeit verlegen können für ne Kiste Bier.

Ich hab jedenfalls schon öfters selbst für Fussbodenbelag sorgen müssen. Anspruch auf neuwertigen Fussbodenbelag hat man nicht.

Ich würde das Angebot dankend annehmen.

Wenn der bisherige in der Wohnung vorhandene Boden kaputt ist - sprich nicht mehr bewohnbar .... so gehen die Kosten einer Erneuerung komplett zu Lasten eines Vermieters. Zudem , warum solltest Du speziell die ( vermutlich ) höheren Verlegekosten übernehmen?

Ich sehe das auch so für meine Tochter...noch nicht eingezogen und schon wird es stressig...

0

Was möchtest Du wissen?