Verkauf im Internet - wann muss man Steuern zahlen?

3 Antworten

Die Umsatzsteuerfreie Grenze für Kleinunternehmer liegt bei 17500 Euro pro Jahr. Wenn diese überschritten wird musst du Umsatzsteuer nachzahlen. Das sollte man ernst nehmen, denn die Finanzämter kennen diese Fälle und es werden oft Stichproben gemacht bei sehr verkaufstarken Leuten.

Wenn Du private Dinge verkaufst, dann nicht. Nur wenn Du Sachen speziell zum Weiterverkauf anschaffst und damit Gewinn erzielen willst, dann musst Du ein Gewerbe anmelden und eine Steuererklärung machen. Dabei spielt es keine Rolle ob Du tatsächlich Gewinn erzielst oder wie es oft im ersten Jahr ist, noch nicht.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

"Regelmäßig" kann heißen, dass Du eine Gewinnerzielungabsicht hast. Das heißt auch, dass Du ein Gewerbe betreibst. Wenn dem so ist, hast Du Dich auch als solcher zu verhalten. D.h. Gewerbeanmeldung und Fortbildung in Steuersachen u.a. Dann weisst Du, wann du was zu versteuern hast.

Was möchtest Du wissen?