Verkauf einer vermieteten Wohnung - neuer Mietvertrag oder reicht Mitteilung wegen Name/Kontonummer?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tritt dieser in jeglicher Form die Rechtsnachfolge des alten Vermieters an?

Das Gesetz selber gibt die Antwort:

http://dejure.org/gesetze/BGB/566.html

Angesichts dieser an Klarheit nicht mehr zu überbietenden Bestimmung muß jedem Vermieter bewußt sein, dass er keinerlei Anspruch auf Abschluß eines neuen Mietvertrags hat.

der Käufer ist Rechtsnachfolger des Verkäufers, tritt damit die Rechte und Pflichten an und übernimmt den bestehenden Vertrag. Für einen neuen Vertrag besteht keine Notwendigkeit bzw. der Mieter muss keinen neuen Vertrag unterschreiben.

reicht die Mitteilung, dass die Miete an den neuen Vermieter zu zahlen ist.

Ja, sowie eine Empfangsbestätigung der Übergabe der verzinsten Kaution. Für die haftest du nämlich andernfalls dem Mieter oder desen Erben gegenüber :-O

Tritt dieser in jeglicher Form die Rechtsnachfolge des alten Vermieters an?

Ja, so sieht es das Gesetz n. § 566 BGB vor. Was aben eben nicht ausschliesst, dass er dem Mieter anbietet, einen geänderten Vertrag (auch auf Lebenszeit mit unveränderter Miete) zu unterschreiben, die Hausordnung ändert, deine Zusage, das Bad zu modernisieren nicht mehr erfüllt, die Miete erhöht, den Hund abgeschaftt verlangt oder die Wohnung für sich oder ein Angehörigen benötigt :-O

G imager761

Mieter lebt in Scheidung, muß ich akzeptieren, daß dessen Frau neuer Mieter wird?

Wie verhält es sich, wenn Mieter sich scheiden lassen, nur der Mann steht ursprünglich im Mietvertrag-die Frau soll die Wohnung aber weiterführen. Muß ich das als Vermieter so hinnehmen, oder kann ich darauf bestehen, daß bei Auszug auch das Mietverhältnis aufgelöst wird?

...zur Frage

Möbel im Mietvertrag enthalten?

Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit meinem Vermieter. Meine Vormieterin ist 3 Monate bevor ich eingezogen bin, gestorben. Nun war zu Beginn meines Einzuges noch ihre sämtlichen Dinge in der Wohnung, von Kleider über Krankenakten bis hin zu Möbeln in der Wohnung. Ich hatte damals mit meinem Vermieter die Abmachung (mündlich) getroffen, dass ich diese Dinge nicht übernehmen will, insbesondere die verrauchten Möbel nicht. Nachdem jedoch niemand diese Dinge (nach mehrmaligen Aufforderungen) abgeholt hat, habe ich sie teilweise in den Keller geräumt oder entsorgt. Bis auf die Einbauküche und die Einbauschränke habe ich alles entrümpelt. Nun möchte ich kündigen und mein Vermieter möchte dass ich sämtliche Möbel zurück in die Wohnung räume, da er sie mir ja zur Nutzung zur Verfügung gestellt hat. Weder im Mietvertrag noch sonst wo ist so etwas festgehalten.

Muss ich dafür aufkommen? Gehören diese Möbel überhaupt ihm?

...zur Frage

Braucht ein Vermieter eine Vermieter-Haftpflichtversicherung?

Liebe Foraner und Fachleute, ich habe da eine Frage mit der Bitte um sachdienliche Antworten:

Frage 1: Braucht ein Vermieter irgendeine Haftpflichtversicherung für den Fall, dass sich der Mieter den Finger am schadhaften Türschloss der vermieteten Wohnung zwickt oder den Kopf im Keller anhaut, oder aber ihm ein Schrank auf den Puckel in der möbliert vermieteten Wohnung fällt .... was weiß ich ???.

Frage 2: Reicht für die o.g. und ähnliche Fälle eine normal Privathaftpflichtverischerung ???.

Danke für Eure Antworten im voraus.

...zur Frage

Wohnungswechsel im gleichen Haus - Neuer Mietvertrag?

Hallo zusammen, ich wohne seit fast 10 Jahren in einem kleinen Wohnhaus mit meinen Vermietern über mir. Erst 7 Jahre in einer Wohnung und dann auf der anderen Hausseite in einer gleichgroßen Wohnung. Es hat sich nichts geändert - Miete, Betriebs- und Nebenkosten haben sich nicht geändert. Heute aber soll ich einen (rückdatierten), neuen Mietvertag unterschreiben.

Ist ein Mietverhältnis auf die Wohnung oder den Vermieter bezogen??? (Regulär bleibt man nach einem Umzug ja nicht im gleichen Haus ;)

Vielen Dank für´ne Antwort im Voraus, Lotta

...zur Frage

Grundmiete erhöhen bei Änderung der Personenanzahl?

Hallo,

eine 60qm Wohnung war bisher für 330 EUR kalt + 100 EUR NK vermietet. Gas und Strom hat der Mieter aufgrund der Gas-Etagenheizung seperat mit der Stadtwerke abgerechnet.

Durch einen Familiennachzug aus dem Ausland hat sich die Personenzahl jetzt insgesamt auf 5 erhöht. Dass die Nebenkosten jetzt ordendlich steigen durch erhöhten Wasserverbrauch und Müll etc. ist ja logisch.

Wie sieht es jetzt aber mit der Grundmiete aus? Um wieviel % darf der Vermieter diese jetzt erhöhen? Gelten hier auch die max. 20%?

Das Amt würde bei 5 Personen ca. 550 kalt + 190 NK zahlen + Heizkosten.

Dies bei einer max. Wohnungsgröße von 110 qm für 5 Personen.

Kann man jetzt bei einer 60qm-Wohnung in der 5 Personen leben, die Grundmiete jetzt einfach mal um 200 EUR erhöhen, von 350 auf 550 EUR?

Dies würde im Zuge einer schriftlichen Vereinbarung zwischen Mieter und Vermieter stattfinden.

Einen schönen Abend noch.

...zur Frage

Wie schnell kann ich meine Wohnung kündigen?

Wenn ich wegen eines neuen Jobs in eine andere Stadt ziehe, wie schnell komme ich aus dem Mietvertrag? Im Vertrag steht eine Kündigungszeit von drei Monaten, aber kann das unter besonderen Umständen auch schneller gehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?