Verjährung von Ansprüchen aus nur teilweise erledigten Bauleistungen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Verjährungsvorschriften des BGB (§§ 194 ff. BGB) wurden durch das Gesetz zur Modernisierung des Schuldrechts (die „Schuldrechtsreform“) geändert. So wurde die Regelverjährung von 30 Jahren verkürzt auf drei Jahre; Hemmung und Neubeginn (früher Unterbrechung) sind neu geregelt. Die Neufassung gilt seit 1. Januar 2002. Überleitungsvorschriften enthält Art. 229 § 6 EGBGB.

Die Regelmäßige Verjährungsfrist beträgt drei Jahre (§ 195 BGB).

Wichtige Fälle davon abweichender Fristen (sowohl von der Länge der Verjährungsfrist als auch vom Beginn derselben): http://de.m.wikipedia.org/wiki/Verjährung_(Deutschland)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Daraus ergeben sich diverse Fragestellungen. Welche hast Du als welche Parteiseite?

So kann nur die Antwort lauten:

"Noch nicht!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?