Verjähren Mahnungen irgendwann?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mahnungen haben (ausser das es unangenehm ist auf Versäumnisse hingewiesen wird) keine Bedeutung.

Die Verjährungsfrist beträgt, wie Demosthenes schon schrieb, 3 Jahre und beginnt mit Ablauf des Jahres in dem die Forderung entstanden ist und endet 3 Jahre später.

Eine Hemmung tritt nur ein, wenn ein Mahnbescheid zugestellt wird, oder Klage erhoben wird. Normale Mahnungen haben keine Bedeutung.

Eine Mahnung kann nicht verjähren, weil nur eine Forderung oder ein Anspruch verjährt.Die Mahnung ist nur die Aufforderung zur Erfüllung einer Forderung oder eines Anspruchs.

Die Verjährungsfrist beginnt am Ende des Jahres, in dem die Rechnung geschrieben wurde und endet nach drei Jahren am Jahresende, falls die Verjährung nicht durch eine weitere Aktivität (Mahnung, Klage,...) des Gläubigers "gehemmt" wurde.

Dann beginnt sie aufs neue (s.o.) und dauert wieder drei Jahre.

Was möchtest Du wissen?