Frage von Boardii91,

Verheiratet und bald hausfrau, weil ein baby vor der tür steht ;)

Hallo, ich habe da mal eine frage an euch, ich hoffe ihr könnt mir helfen!!!

Anfang des jahres habe ich als verkäuferin in einer bäckerrei angefangen, doch der vertrag ist nur befristet, das heißt er endet jetzt am 31 august. Am 29 mai haben mein Mann und ich geheiratet, dazu kommt jetzt noch das ich fast anfang 6 monat Schwanger bin. So nun meine Frage, da mein vertrag verständlicherweise vom arbeitgeber nicht verlängert wird durch die schwangerschaft, wisst ihr ob mir jetzt irgendwelche zuschüsse vom amt zu stehen, denn das gehalt von meinem Mann reicht leider nicht aus, um die wohnung und was halt alles drum herum um eine wohnung steckt, dann kommt im bezember ja auch noch unser baby, und das sind einfach viel zu viele kosten für eine Person alleine.

Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie weiter helfen, lg

Antwort
von putzfeen,

Glückwunsch zur Heirat und zur Schwangerschaft, klar mußt Du von irgendwas leben. Geh mal zur Schwangerenberatungsstelle bei Euch im Ort, da hilft man Dir weiter. Und beim Arbeitsamt melden als Arbeitssuchend, das ist wichtig

Kommentar von Boardii91 ,

Danke für die glückwünsche :)!!!

Jaa das ich von irgendwas leben muss weiß ich, aber ich habe die befürchtung das gesagt wird, das mein Mann für amts verhältnisse "zu viel" verdient. Aber das was er verdient da kommen wir einfach allein nicht mit aus, da unser baby jetzt ansteht kommt noch kinderzimmer etc. und dies ist ja auch nicht grade billig, hauptsächlich gehts mir darum das es unserm baby gut geht, ich kann zurück stecken. Aber das kinderzimmer soll einfach tip top sein. Und von einem einzigen gehalt klappt das alles nicht so.

Aber danke, ich werd mir mal ne schwangerenberatung raussuchen!

Antwort
von qtbasket,

Zuschüsse stehen dir aufgrund der Situation nicht zu - grundsätzlich ist zu klären, ob eine Hartz IV Anspruch bzw. ein Wohngeldanspruch besteht. Ab der Geburt kann man auch Kindergeld beantragen.

Kommentar von Boardii91 ,

Das heißt also, entweder kommen wir mit dem geld zurecht oder nicht?!

Das etwas andere problem ist ja noch, das mein Mann noch für ein kind unterhalt zahlen muss. Das sind auch wieder 225€ die im monat zusätzlich fehlen, und das jugendamt hier sagt mir, das wir erst im dezember einen neuen antrag stellen können wenn unser baby da ist. Ich hab versucht denen zu erklären das ich ab ende august kein einkommen mehr habe, und mein Mann " mir ja dann auch unterhaltspflichtig" ist, und 225€ sind ne menge geld was uns monatlich fehlt. Dies intressiert aber auch keinen, wir müssen für dieses kind zahlen dürfen noch nichtmal kontakt dazu haben. Und das komische war auch noch, dadurch das wir verheiratet sind, würde mein Mann sagen nee ich kann diesen unterhalt nicht zahlen, würden die an meinen momentanen noch verdienst ran gehen, aaaaber habe ich ab ende august nix mehr bin ich als ehefrau zweitrangig?!!!!

Ist schon krass zusehen, welch faule menschen es gibt die keine lust haben zu arbeiten zum amt rennen und ihr hartz4 bekommen, doch braucht man hilfe weil ein vertrag wegen einer schwangerschaft nicht verlängert wird steht man da. Trauriges deutschland!!!

Kommentar von qtbasket ,

Zu obigen Kommentar : no comment, weil unterste Schublade !!!

Antwort
von SabineGruber,

wenn Dein Vertrag nicht verlängert werden kann, dann schnell beim Arbeitsamt melden, damit du Arbeitslostengeld kriegst bis Beginn Mutterschutz.Dann gibts Mutterschschaftsgeld in Höhe des Arbeitslosengeldes.

Kommentar von Boardii91 ,

Ich habe ja jetzt nur 8 monate am stück gearbeitet und keine 12, steht mir dann trotzdem arbeitslosengeld zu,? Und ich hab die letzten monate eigentlich ganz gut verdient, ich finds echt misst, das leute die hilfe brauchen, meist keine bekommen. Aber irgendwie müssen die uns ja unterstützen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten