Vergleich Risiko-LV: Normal - Restschuld

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

normale Risiko-LV teilweise so deutlich teurer als die Restschuld

@ D. Kannst Du bitte mal konkret schreiben, was Du meinst. Dieses Zitat zeigt eine Wortruine, trotz Deiner intensiven Beschäftigung mit dem Thema. Ich verstehe nämlich nicht, wie teuer überhaupt eine Restschuld sein kann, wohl aber was eine Restschuld ist, nämlich € xxx.xxx.

Auch Deine 2. Frage ist mir auch nicht verständlich, sondern viel zu abstrakt.

Hast Du übrigens schon mal hier das Forum mit dem Stichwort "Restschuldversicherung" durchsucht?

Wenn Du mit unterschiedlichen Versicherungssummmen rechnest, ist es nicht wirklich verwunderlich, dass die Beiträge nicht gleich sind. Wie Du unter 2. richtig bemerkst, fällt bei der Restschuldversicherung die Versicherungssumme jährlich; bei der Risikoversicherung bleibt sie aber immer so wie am Anfang. Daher ist die Restschuldversicherung günstiger.

Was die steigenden Beiträge betrifft, so kann man alles kalkulieren: steigend, gleichbleibend, fallend... Bei Risikoversicherungen mit fallender Versicherungssumme gibt es den unschönen Effekt, dass das Deckungskapital irgendwann negativ wird, was man vermeiden möchte. Daher ist bei solchen Versicherung die Beitragszahlungsdauer meistens abgekürzt. Ich vermute, dass auch die steigenden Beiträge dazu da sind, dass das Deckugskapital positiv bleibt.

Kommt drauf an welche Risiken in den Verträgen enthalten sind. Eine normale Risiko LV ist m. E. das ganze Gegenteil von teuer.

Hallo,

es wäre interessant, an dieser Stelle konkrete Zahlenbesipsiele zu haben und evtl. auch die Gesellschaften zu erfahren, auf die es bezogen ist.

Sonnige Grüße! Chris. Seedorf

Was möchtest Du wissen?