Vererben von Familienunternehmen - was ist entschieden und wird Gesetzesgrundlage?

1 Antwort

Fakt ist es, wenn es zumindest erstmal einen fertigen Gesetzesentwurf gibt. Das ist noch nciht der Fall.

Aber es wird wohl so laufen, das es völlige Steuerfrieheit gibt, wenn man den Betrieb 10 Jahre weiterführt und die Lohnsumme erhalten bleibt.

Bei vorzeitigem Verkauf wird stufenweise Steuer fällig.

Aber für Entscheidungen rate ich zum Abwarten. Ich gehe aber davon aus, dass die Regelung günstiger wird als zur Zeit, wenn man den Betrieb in der Familie halten will.

Verrechnung Finanzamt?

Durch meine Selbständigkeit ist beim Finanzamt ein Betrag offen. Mit dem Finanzamt wurde eine Ratenzahlung vereinbart. Darf dann das Finanzamt trotzdem mit der Einkommensteuer verrechnen ohne das es eine Abtrittserklärung gibt?

...zur Frage

Erbe der Verstorbenen mutter?

Hallo,

meine Mutter hat sich als ich vier war von meinem Vater scheiden lassen, ich bin bei meinem Vater aufgewachsen. Meine Mutter hat wieder geheiratet und einen Sohn mit ihrem neuen Mann. Ich hatteseid der Scheidung keinen Kontakt mehr zu meiner Mutter! Jetzt ist sie gestorben, hat leider kein testament geschrieben, steht mir der Pflichtteil des Erbes zu?

...zur Frage

Berliner Testament - Alleinige Immobilie eines Ehepartners - Pflichtteil voreheliches Kind des anderen Ehepartners?

A und B sind verheiratet. A hat aus einer vorherigen Beziehung ein Kind K1. Beide haben ein gemeinsames Kind K2. B besitzt eine Immobilie. Es besteht ein Berliner Testament mit K2 als Schlusserbe. K1 soll auf den Pflichtteil beschränkt werden.

  1. A stirbt zuerst. Hat K1 Recht auf seinen Pflichtteil aus dem alleinigen Vermögen von A? Wie wird das gemeinsame Vermögen von A & B, z.B Aktienfonds bewertet?
  2. B stirbt zuerst: Die Immobilie und das gemeinsame Vermögen fällt an A. K1 hat keinen Anspruch. Wenn A stirbt, hat K1 dann ein Recht auf dem Pflichtteil des gesamten Vermögens von A, also auch der geerbten Immobilie von B?
  3. Welche Schritte sind notwendig den Pflichtteil von K1 zu minimieren, insbesondere wenn B zuerst stirbt?

Danke!

...zur Frage

Übernahme von meiner Lebensversicherung?

Mein Vater hat für mich eine Lebensversicherung vor 15 Jahren abgeschlossen (Laufzeit 25 Jahre) und monatlich eine Summe eingezahlt.

Wie er vor 3 Jahren krank wurde, habe ich diese auf mich überschreiben lassen und die monatlichen Kosten übernommen, damit er finanziell entlastet wird.

Jetzt ist mein Vater gestorben, daher meine Frage.

Ist diese Lebesversicherung schon ein Teil von der Erbmasse die mir zusteht.

Es wird mir jetzt nichts ausbezahlt, den Lebensversicherung war als Rentenunterstützung gedacht und wird von mir auch weiter einbezahlt.

Vielen Dank, Isabella K.

...zur Frage

Privates Darlehen per Mahnbescheid gekündigt?

Hallo zusammen. Wirklich ein gutes Forum, von dem was ich schon alles hier gelesen habe. Nun möchte ich gern ein wenig Rat von euch zu einem Fall einholen:

Ein privates Darlehen wurde mittels Darlehensvertrag zwischen Darlehensnehmer und -geber (Privatpersonen) schriftlich vereinbart.

Angenommen der Darlehensnehmer bekommt nun ohne jegliche Ankündigung einen Mahnbescheid über die restliche offene Forderung - kann er sich wehren? Eine schriftliche Kündigung ist nie beim Darlehensnehmer eingegangen. Wie verhält es sich mit der Aussage im Vertrag, dass keine bestimmte Zeit zur Rückerstattung vereinbart wurde?

Zusätzlich sind im Mahnbescheid noch weitere Zinsen von 5 Prozentpunkten gefordert werden und es wurde ein "zinsloses" Darlehen vereinbart?

Ist nun hier der ganze Vertrag hinfällig, oder wurde vom Darlehensgeber nicht weiter beachtet?

Wer kann mir bitte in dieser Situation ein paar hilfreiche Tips geben?

Vielen Dank im Voraus. Grüße!

...zur Frage

Versenden von Rechnungen per e-Mail: aktuelle rechtliche Vorgaben?

Die Auflagen beim Versenden von Rechnungen per e-Mail sollen wohl zum 1.Juli geändert worden sein (B2B). Angeblich wurde das mit der digital. Signatur gelockert.

Ist das richtig? Was sind die aktuellen Vorgaben/ Auflagen bei der steuerl. Anerkennung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?