Vererben per Eigentümergrundschuldbrief?

1 Antwort

Ich habe vor 15 Jahren einen Eigentümergrundschuldbrief an meiner Lastenfreien Immobilie an meinen Sohn per handschriftlicher Vererbungserklärung übergeben. 

Die (Privat-)schriftliche Abtretung einer Briefgrundschuld ist gültig. eine notarielle Beglaubigung (nicht Beurkundung) der Abtretung ist auf Verlangen des Abtretungsempfänger durchzuführen. Sie empfiehlt sich, um den Zeitpunkt der Abtretung zu dokumentieren.

Was mich am Sachverhalt unsicher macht, ist die Bemerkung "Vererbungserklärung." wird die Abtretung erst bei Erbschaft, also bei Deinem Tod wirksam? Oder war es eine Schenkung, also die Übertragung des Grundschulbriefs schenkungsweise, ohne Gegenleistung?

Und ja, Du kannst Deinem Sohn alle 10 Jahre bis zu 400.000,- steuerfrei schenken.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?