Vererben: Kann ich mein Testament selber handschriftlich verfassen - oder muß ich zum Notar?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man kann ein Testament sicher selber verfassen, sollte aber beachten, daß man Datum und Unterschrift nicht vergißt und es sollte klar sein, was man wem vererbt. Sicherer (aber auch teuerer) ist die Variante beim Notar. Es gibt aber auch sicher ein paar gute Ratgeber zum eigenen Testament z. B. gibts bei der Sparkasse und sicher auch bei anderen Banken die Broschüre "erben und vererben.

Nein, es reicht ein handschriftliches Testament.

Es muss nur klar erkennbar sein, das es eines ist "mein letzter Wille," oder "Testament" Es muss das Datum enhalten und die Unterschrift.

Wenn es schon mal ein anderes gab, sollte darauf hingewiesen werden "mein bisheriges Testament ist damit ungültig."

Wenn es aber um größere Werte geht, oder um Grundstücke, wäre ein Notar zu empfehlen, weil der auf Probleme hinweisen könnte.

Du musst nicht zwingend zum Notar. Aber der Notar hat einige Vorteile. Erstens, ist das Testament wasserdicht, das heißt es enthält keine formellen Fehler. Zweitens du zahlst Gebühren, was für die Erben von Vorteil ist. Diese müssen nämlich nicht extra einen Erbschein beantragen, der unnötig Geld kostet. Drittens, du kannst dir sicher sein, das das Testament berücksichtigt wird. Findet es nämlich jemand, dem das nicht passt, verschwindet so ein Testament oft auf Seltsame Art und Weise. Ich habe für meinen Teil schon vor etwa 10 Jahren (da war ich Mitte 30) schon ein Tsstament machen lassen.

Wie Testament gestalten wenn behindertes Kind Alleinerbe wäre?

In meiner Familie gibt es ein Elternpaar mit einem geistig behinderten Kind- es ist das einzige Kind der beiden. Sollten beide versterben, wäre das Kind Alleinerbe, und alles ginge somit an Vater Staat. Wo könnten sich die Eltern beraten lassen zur Testamentsgestaltung, lieber wäre ihnen, die Nichte würde erben, da diese sich später auch um den Sohn kümmern soll.

...zur Frage

Was muss ich beachten, wenn ich im Testament den Tierverein berücksichtigen will?

Was kann ich tun, daß das Tierheim zuverlässig erben wird, einfach so ins Testament schreiben? Oder sollte der Verein davon jetzt schon Kenntnis nehmen damit das wasserdicht ist bei meinem Ableben?

...zur Frage

Handelt es sich um ein "Berliner" Testament?

Ein mir bekanntes älteres Ehepaar hat bereits in den sechziger Jahren ein Testament beim Notar verfassen lassen und beim Amtsgericht hinterlegt mit folgendem Text: "... Die Erblasser erklären dem Notar ihren letzten Willen wie folgt: I. Wir setzen uns gegenseitig zu Erben ein, so dass der Überlebende unser gesamtes Vermögen erhält, ohne Rücksicht darauf, ob und welche Pflichtberechtigten beim Tode des Erstverstorbenen vorhanden sind. II. Zu Erben des längstlebenden von uns berufen wir unseren gemeinsamen Sohn..., sowie etwaige weitere Kinder... Meine Fragen : 1. Handelt es sich hierbei um ein sogenanntes Berliner Testament? 2. Darf der Überlebende der beiden Erblasser das Erbe - ein Haus - verkaufen ohne den einzigen Sohn zu berücksichtigen ? Oder stünde in einem solchen Falle dem Sohn das Plichtteil zu? 3.Könnte der überlebende Erblasser neben dem Sohn weitere Erben benennen, also das Testament erweitern? Vielen Dank

...zur Frage

Nicht mehr in der Lage ein handschriftliches Testament zu erstellen - was tun?

Aufgrund Alter und Krankheit kann jemand kein handschriftliches Testament mehr erstellen. Muss er zum Notar um dort seinen "letzten Willen" zu bekunden? Könnte jemand anders für ihn schreiben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?