Verdient der Staat etwas an den Aktien?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja er verdient durch die Abgeltungssteuer und überlegt gerade noch zusätzlich eine Börsensteuer einzuführen. Der Staat verdient dadurch ohne selbst als Spekulant tätig zu werden. Er verdient sehr gut und sicher. Er kann ja nach seinem Gusto die Steuern einführen und erhöhen wenn er merkt, das er mehr Geld braucht. Der Staat hat deshalb es nicht nötig an der Börse selbst zu zocken

Na klar über die Abgeltungssteuer durch die Erträge.

Hohes Geldgeschenk von Mutter aus Syrien annehmen - wie mit dem Staat regeln?

Hallo...

ich bin vor vier Jahren nach Deutschland mit meiner Familie als Flüchtlinge gekommen. Seit zwei Jahren ich und meine Frau arbeiten sind, haben wir nie Hilfe vom Staat oder Amt mehr bekommen. Meine Mutter hat einen Grundstück in Syrien verkauft in Höhe von 100.000€ und sie möchte mir dieses Geld als Geschenk schicken. Was muss ich mit dem Staat machen?

...zur Frage

Flüchtlingsproblematik: mit welchen Aktien kann man profitieren?

Hersteller von Wohncontainern? Anbieter von Sprachkursen? Unternehmen wie European Homecare (nicht börsennotiert?) Oder andere?

ach ja, falls jetzt jemand moralische Bedenken hat: man kann ja auch das Geld, welches man an der Börse verdient, ja auch für soziale Einrichtungen spenden. Zumindest einen Teil davon. So weit zum moralischen Aspekt, bevor jetzt einer zum Support "rennt" und sich beschwert

...zur Frage

Welche Plattform empfehlt ihr für den Intraday-Aktienhandel?

Liebe Mitglieder,

ich verfüge derzeit über einiges an flüssigem Geld (ca. € 100.000,-), das ich gerne kurzfristig in Aktien investieren möchte. Ich beabsichtige dabei sehr kurze Anlagezeiten, so dass es wohl tatsächlich auf Daytrading hinauslaufen wird. Mir ist klar, dass Aktien nicht der klassische Daytradingwert sind, aber ich möchte das Geld nicht risiokoreicher anlegen. Welche Plattform könnt ihr empfehlen?

Für mich sind folgende Punkte wichtig:

  • ECHTE realtime-Kurse ohne Zeitverzögerung
  • geringe Gebühren in Relation zum Kapital
  • unkomplizierte und schnelle Ausführung
  • ganz toll wären features wie take-profit und trailing-stop

Gibt es eine Plattform, die sich vielleicht sogar auf das Daytrading mit Aktien spezialisiert hat?

Ich bin eigentlich im Forex-Bereich aktiv und von daher in Bezug auf die Qualität der Plattform recht "verwöhnt". Aber ich möchte einen solchen Betrag natürlich lieber nicht an der Forex riskieren. Was mir vorschwebt, ist eine Plattform wie z.B. Oanda aber auf Aktien zugeschnitten.

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand von euch mit seinen Erfahrungen helfen könnte.

Mit herzlichem Dank, Larmid

...zur Frage

Für wie viel Geld sollte man mindestens Aktien kaufen, damit es sich lohnt?

Beim Aktienkauf fallen ja diverse Kosten und Gebühren an, die man auf jeden Fall immer bezahlen muss, egal wie viele Aktien man kauft. Und erst wenn die Aktien dann so hohe Gewinne machen, dass diese Kosten ebenfalls abgedeckt sind, lohnt sich ein Aktienkauf. Von daher wollte ich mal wissen, was so mindestens angelegt werden muss, damit ein Aktienhandel sich letztenendlich auch lohnt (wenn man mal nicht von sinkenden kursen ausgeht)? Reichen da 500 Euro?

...zur Frage

Wie kann man während einem Finanzcrash sein Geld schützen/Geld machen?

Es wird ja irgendwann mal wieder einen Crash geben.

Nun eigentlich 2 Fragen:

  1. In was und wie legt man am besten an um davor einigermaßen sicher zu sein? (Gold, silber, diversifizierte Aktien, Bargeld oder was ganz anderes?)
  2. Welche Crash Szenarien gibt es und wie könnte man davon profitieren (z.B. Bei einem Börsen Crash könnte man Shorten und dann billig Aktien kaufen) ?
...zur Frage

Wie wissen der Staat und die Notenbanken, wieviel Geld sie drucken müssen ?

Und in den Umlauf bringen dürfen oder sollen ? Wenn das schiefgeht, dann ist ja eine Inflation nicht weit ! Wie machen die das ? Kann man sich so was errechnen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?