Verdienstausfall als selbstständiger (corona)?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

3 Antworten

Als Versicherung wäre hier möglicher Weise eine Betriebsunterbrechungsversicherung zuständig.

Sonst ist es höhere Gewalt und ob es für Unternehmen Zuschüsse, Kredite usw. geben wird, ist ja noch nicht beschlossen, sondern angedacht und angekündigt.

Auf jeden Fall schon einmal die Herabsetzung der Einkommen- und Gewerbesteuervorauszahlungen beantragen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Corona ist dermaßen staatstragend, dass Sie auch als Selbständiger gute Chancen haben. Das ist wirklich eine große Erleichterung - wenn auch mit Bürokratie verbunden.

https://www.e-recht24.de/artikel/arbeitsrecht/11971-corona-alles-zu-krankschreibung-kurzarbeit-home-office.html

https://www.vgsd.de/corona-virus-auch-selbststaendige-und-freiberufler-werden-bei-quarantaene-entschaedigt/

Äaah sorry, ich sehe gerade dass diese Richtlinien nur für den Fall gelten, wenn Sie sich infiziert haben.

Es geht Ihnen aber um den Verdienstausfall. Haben Sie mal mit Ihren Versicherungen Kontakt aufgenommen oder die Policen gecheckt? Ich glaube ganz allgemein, dass die Regierung noch dabei ist, Programme für Selbständige zu erarbeiten. Behalten Sie die Presse im Blick

Ja, wenn man infiziert ist oder der Verdacht besteht, bekommt man Zuschüsse, aber ich möchte es ja gerne vermeiden, aber trotz, dass ich nicht infiziert bin, habe ich momentan durch diverse Absagen keine Aufträge.

Versicherungen? Sie meinen die Krankenversicherung? Ich hab eine BU, aber die kommt dort ja nicht zum tragen.

0
@Westgate

Seuchenschutz. Die großen Messe- und Sportveranstalter scheinen alle gegen Seuchen abgesichert zu sein. Aber die Kleinen? Ich kann Ihnen das nicht beantworten und es ist eine unfassbar beschissene Situation für die Kleinen.

Aber die Regierung wird Fonds auflegen, da bin ich mir sicher. Die Regierung will ja auch den großen Konzernen helfen (Lieferausfälle etc.), wenn sie den Kleinen nicht hilft, dann könnte man das als verfassungswidrig einstufen. So meine Einschätzung.

Sie brauchen jetzt Geduld. Erstmal geht es darum, die Krise von der Substanz her zu bewältigen und im zweiten Schritt geht es um das Geld.

0

Was möchtest Du wissen?