Verdeckter Schimmelpilzschaden in neu gebautem Doppelhaus

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Pilzbefall entsteht durch eindringende permanente Feuchtigkeit. Weshalb glaubst du, dass das dem Fliesenleger zuzuschreiben sein könnte? Die von ihm eingebrachte Feuchtigkeit ist in der Regel nach wenigen Wochen verdunstet und das war es dann. Wo kommt die Feuchtigkeit denn jetzt her? Gibt es undichte Zulauf- oder Abwasserrohre?

Falls der Fliesenleger z.B. einen Nagel in eine Rohrleitung geschlagen haben sollte und du glaubst das beweisen zu können, kannst du eine Forderung an den Insolvenzverwalter richten. Vielleicht sind da noch ein paar Prozent von den Kosten der Schadensbeseitigung zu holen.

Zu deiner eigentlichen Frage: Wie schon von einem anderen Schreiber gesagt, deine Versicherungen sind dafür nicht zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MichaelHannover
08.09.2012, 17:50

Erst einmal besten Dank für die schnelle Antwort auch wenn diese mich nicht gerade glücklich macht. Ich war davon ausgegangen, dass möglicherweise die Grundbesitzerhaftpflicht zahlen könnte, da der Schaden ja wenn dann über mehrere Monate entstanden ist.

Ich war davon ausgegangen, dass möglicherweise der Fliesenleger nicht richtig gemessen hat und einfach die Fliesen auf einem noch zu nassen Estrich verlegt hat. Die Messprotokolle habe ich bekommen aber ob die Werte korrekt waren kann ich natürlich nicht mit Sicherheit sagen.

Es könnte ja auch eine undichte Wasserleitung sein, die Fussbodenheizung oder ein Wassereintritt vom Balkon. An die Firmen könnte ich herantreten. Beim Fliesenleger ist nichts zu holen. Leider.

Sind bei einem verdeckten Schimmelpilzschaden im Boden keine Sporen in der Luft? Ich habe gelesen, dass es ein neues Absperrsystem geben soll, wo man den Boden nicht rausnehmen muss sondern ein Absorbtionsmittel einbaut und dann den Rand mit einer Membran abdichtet, so dass die Schadstoffe nicht entweichen können. Kennt sich da jemand aus?

Vielen Dank nochmals für Eure Hilfe.

0

Keine Deiner Versicherungen zahlt! Die Haftpflicht nicht, weil nicht Du irgendwem einen Schaden verursacht hast. Die Wohngebäudeversicherung nicht, weil keine der damit abgesicherten Gefahren berührt ist. Für Sachmängel muß man als Eigentümer und Vermieter ganz alleine und mit dem gesamten Vermögen seinen Kopf hinhalten und darauf hoffen, einen Dritten in Regreß nehmen zu können. Da dieser Dritte -der Fliesenleger nämlich- insolvent ist, wird alles an Dir hängen bleiben. Dann wünsche ich Dir, dass sich der Verdacht nicht bestätigt, denn die Schadensbeseitigung dürfte extrem teuer werden. Vermutlich muß der gesamte Oberboden entfernt werden, vielleicht sogar der Estrich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

GAR KEINE Versicherung, natürlich! Wie kommst du denn auf dieses "schmale Brett"...!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?