Verdeckte Gewinnausschüttung - Korrektur im Folgejahr?

0 Antworten

5 Monate ALG1 + 6 Monate Job - Steuernachzahlung möglich?

Hallo,

ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Da ich im Jahr 2009 arbeitslos war und ALG1 bezogen habe, war ich dazu verpflichtet eine Steuererklärung zu machen (Stichwort: Progressionsvorbehalt). Ich habe diese zusammen mit der Erklärung für 2010 eingereicht und nun frage ich mich, ob ich mit einer Nachzahlung rechnen muss, habe da so einige Schauergeschichten im www gelesen. Kurz die Eckdaten: Januar – April in Beschäftigung (1600 € Brutto) Mai – September arbeitslos (ALG1 + 400 € Job, welcher teilweise vom ALG1 abgezogen wurde) Oktober – Dezember in Beschäftigung (1600 € Brutto + 13. Monatsgehalt)

Die Höhe des ALG betrug ungefähr 720 € (+162 € die ich dazu verdienen durfte)

Das Jahr 2010 war ich durchgehend beschäftigt (1600 € Brutto + 13,14 u.15 Monatsgehalt)

Die Lohnsteuer wurde ja wahrscheinlich von meinem Arbeitsgeber auf das ganze Jahr ausgerechnet, er konnte ja nicht wissen, dass wir in ein Sommerloch fallen und er mich nicht weiter Vollzeit beschäftigen kann.

Was meinen die erfahrenen Steuerfachmänner (und –frauen) dazu? Ich hab nämlich echt Angst, Steuern nachzahlen zu müssen, dafür ist im Moment echt kein Geld übrig 

Vielen Dank im Voraus und einen schönen Dienstag

...zur Frage

Mit Fotos nebenbei Geld verdienen

Hallo, ich bin Anfang 40 und arbeite in Festanstellung in einem Büro. Vor einiger Zeit habe ich die Fotografie für mich entdeckt und merke nun zunehmend Resonanz. Ich werde häufiger gefragt, ob ich nicht auf Geburtstagen, Hochzeiten etc fotografieren möchte. Möchte ich. Und ich würde mich auch über den einen oder anderen Euro nebenbei freuen. Zudem habe ich evtl die Möglichkeit, meine Bilder in einer Praxis eines Heilpraktikers auszustellen. Das wäre sogar mit Verkauf, wenn Interesse besteht. Gerne würde ich meine Bilder auch bei Online-Bildagenturen/Online-Postershops anbieten. Ich weiß allerdings überhaupt nicht, wie hoch meine Einnahmen sind und OB ich überhaupt was verkaufe. Mir macht mein Büro-Job Spaß, die Fotografie soll nur ein Hobby bleiben. Trotzdem würde ich gerne kleinere Autfträge annehmen und mein Glück bei Bildagenturen versuchen. Nun meine Fragen, damit das alles legal geschieht: Muss ich mich (teil-)selbstständig melden? Muss ich Steuern zahlen? Ab welcher Summe muss ich das? Was für ein Formular muss ich ggf. ausfüllen? Ich habe das Finanzamt schon telefonisch kontaktiert - die wollten/konnten mir keine Auskunft geben. Ich hoffe, hier kann mir jemand helfen. Bin für jeden Tipp dankbar. LG, Dagmar

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?