Verantwortung bei Kontovollmacht?

4 Antworten

Die Kontovollmacht muss Dein Vater widerrufen.

Ich kenne es aus der Praxis so, dass ein formloses, handschriftliches Schreiben vom Vater erstellt und unterschrieben wird. Mit dem und dem Personalausweis des Vaters gehst Du dann zur Bank.

Wenn sie das nicht anerkennen, dann sprich direkt mit dem Filialleiter, schildere die Situation und frage, wie es ohne persönliches Erscheinen möglich ist.

Mit dem Filialleiter und habe ich vor einiger Zeit schon einmal telefoniert und er hat mir erklärt, dass so -persönliches Erscheinen- die Vorschriften sind und meinte, dann müsste ein gesetzlicher Betreuer bestellt werden. Was ich dann, ach noch aus anderen Gründen, gemacht habe. Ich habe so etwas noch nie von anderen Banken gehört oder gelesen..... Trotzdem auch danke!

0
@Talaya

Mein letzter Tip: schriftliche Beschwerde mit Schilderrung der Umstände und der bankseitigen Weigerungen direkt an den Bankvorstand.

Aus Erfahrung weiss ich, dass der Filialleiter mindestens eine interne Rüge erhält und es dann sofort flutscht.

0

Hallo !

Kann dein Papa noch unterschreiben? Wenn ja mach ein Schriftstück für die Bank fertig wo drin steht das die Kontovollmacht mit sofortiger Wirkung dieser Dame enzogen wird und lass dies deinen Papa unterschreiben. Bring es zur Bank und somit hat Sie keinen Zugriff mehr.

Wäre jetzt erstmal die schnellste Lösung.

Liebe Grüße

Ja, danke, das werde ich versuchen!!

0

Ganz einfach, indem der bettlägrige Vater seine Vollmacht für die Tochter widerruft. Hierzu kommt der Angestellte der Bank normalerweise in solchen Fällen auch nachhause. Ohne diesen Schritt ist dies nicht zu unterbinden, denn die Vollmacht besagt weder, dass sie Rechnungen für den Vater begleichen muß, noch dass sie Rechenschaft abzulegen hat, wofür sie das Geld verwendet.

Danke für die Antwort! Leider macht die Bank keine Hausbesuche, das war schon ganz am Anfang Thema, bevor alles offenbar wurde, als mein Vater mir eine Kontovollmacht ausstellen wollte.

0
@Talaya

Solch einen schlechten Service kenne ich eigentlich nicht, vor allem wenn der Kunde schon länger ein Konto bei dieser Bank führt.

0
@Talaya

Nenn doch bitte den Namen der Bank und der Filiale. So etwas musst Du öffentlich machen.

0

Unter der Voraussetzung, dass der Vater mit dem Widerruf der Vollmacht auch einverstanden ist und die Bank eine von ihm eigenhändig unterschriebene Widerrufserklärung nicht anerkennt, würde ich sofort einen ortsnahen Notar beauftragen, den Widerruf innnerhalb der üblichen Dienstzeit an Ort und Stelle (Hausbesuch) beurkunden und je eine Ausfertigung der Widerrufserklärung der Bank und der Lebensgefährtin zustellen zu lassen.

Es fallen Kosten von mindesens 200 € an.

Der Vater muss es wollen und mit den Folgen leben können.

Dachte, da komme ich quasi drumherum, weil die Betreung ja schon angeregt ist, aber ja, danke für die Erinnerung! Wenn die Bank einen unterschriebenen Widerspruch so nicht akzeptiert, dann mit Notar...

Danke für die Antworten!

0

Was möchtest Du wissen?