Veräußerung Anlagevermögen

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es ist doch davon auszugehen, dass H beim damaligen Erwerb die bezahlte Umsatzsteuer als Vorsteuer komplett geltend gemacht hat, nicht wahr?

Demzufolge unterliegt der komplette Verkaufspreis der Umsatzsteuerbelastung von € 478,99.

Darüberhinaus ist (mindestens) auch noch die einkommensteuerliche Seite zu beachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pumuckl12345678 06.11.2014, 22:59

Er hat das Auto damals von Privat gekauft, er hatte keinen Vorsteuerabzug.

0
EnnoBecker 07.11.2014, 07:10
Es ist doch davon auszugehen, dass H beim damaligen Erwerb die bezahlte Umsatzsteuer als Vorsteuer komplett geltend gemacht hat, nicht wahr?

Das ist unerheblich. Anlagevermögen kann schon denklogisch kein Gegenstand eines Wiederverkaufes sein. Mit Anlagevermögen wird man also nicht zum Wiederverkäufer.

0
EnnoBecker 07.11.2014, 08:52
@Pumuckl12345678

Da gucken wir einfach in den UStAE zu § 25a:

"Der Wiederverkäufer kann die Differenzbesteuerung auch bei der Veräußerung von Gegenständen des Anlagevermögens anwenden, wenn der Wiederverkauf des Gegenstandes bei seinem Erwerb zumindest nachrangig beabsichtigt war und dieser Wiederverkauf aufgrund seiner Häufigkeit zur normalen Tätigkeit des Unternehmers gehört (vgl. BFH-Urteil vom 29. 6. 2011, XI R 15/10, BStBl 10 II S. 839)."

2
LittleArrow 07.11.2014, 12:24
@EnnoBecker

Danke für die aufschlussreiche Erläuterungen, EnnoBecker!

zur normalen Tätigkeit des Unternehmers gehört

Typisch also bei Kfz-Händlern.

0

Was möchtest Du wissen?