Vater kommt im Heim ich als Sohn will das Haus verkaufen um die Finanzen abzudecken?

3 Antworten

Ist die Betreuung über eine Vollmacht geregelt oder wurde eine gerichtliche Betreuung eingerichtet? Wenn letzteres der Fall ist, sind sämtliche Aktivitäten auch dem Betreuungsgericht anzuzeigen, da es sich um wesentliche Eingriffe in das Vermögen des Betreuten handelt. Am besten auf den zuständigen Rechtspfleger zugehen.

Zunächst sollte erst einmal das Erbe abgewickelt werden, da nichts alleine verkauft werden kann, was einem nicht alleine gehört. Also ab zum Nachlassgericht und für deinen Vater das Erbe beantragen.

Hier wird sicherlich auch Erbschaftssteuer anfallen. Der Freibetrag unter Geschwistern beträgt nur 20.000 Euro.

1

Das Erbe läuft da habe ich am 22.01.ein Termin dass alles mein Vater erbt und ihn dann irgendwann überschrieben wird. Ich besitze eine Vorsorgevollmacht die beglaubigt ist.

0
53
@Apfelgruen
ich besitze eine Vorsorgevollmacht die beglaubigt ist.

Hoffentlich auch notariell beglaubigt, wenn es auch um Immobilienvermögensentscheidungen gehen soll.

2

Wie ist denn das mit dem Erben zu verstehen? Ist der Vater noch nicht als Alleineigentümer im Grundbuch eingetragen?

Niemand kauft ein Haus von jemandem der nicht als Eigentümer im Grundbuch eingetragen ist. Das muss dann zuerst erledigt werden, nämlich die Berichtigung des Grundbuchs.

Ist der Vater denn noch geschäftsfähig? Wenn da deutliche Ausfallerscheinungen bestehen würde der Notar die Beurkundung eines Grundstückkaufvertrags ablehnen. Dann würde nur noch der Antrag beim Amtsgericht auf Bestellung eines Betreuers bleiben.

Vielleicht solltet Ihr vorab über diesen Punkt Klarheit schaffen.

1

Der Vater ist im Grundbuch eingetragen so wie die verstorbene Schwester von meinem vater da es von der Schwester aus keine Kinder oder Ehemann gibt erbt somit alles mein Vater. Betreuer bin ich als Sohn da mein Vater keine Behörden Gänge mehr erledigen kann zwecks Krankheit.

0
26
@Apfelgruen

1. Grundbuch berichtigen

2. Der Hausverkauf muss vom Gericht genehmigt werden. Hast Du auch die Vermögenssorge? Sonst beantragen.

3. Du brauchst ein Wertgutachten. Hier genügt auch ein Maklerexpose, das bei Verkaufsauftrag auch kostenlos erstellt wird. Beim Gericht nachfragen. Dann Makler beauftragen.

4. Wenn ein Käufer gefunden ist, lasse ich mir immer vorab vom Gericht grünes Licht geben bzgl. des Kaufpreises. Danach Notartermin, der Notar lässt dann vom Gericht den Kaufvertrag genehmigen.

2
1
@Andri123

Also ich darf über sein Vermögen verfügen bekomme dann auch vom Amtsgericht eine beglaubigung oder sowas ähnliches zwecks Erbschaft seiner verstorbenen schwester so dass ich dort dann auch Zugriff habe für mein Vater.Oder ist die vermögenssorge noch eine andere Geschichte? Danke für die Antwort.lg

0
26
@Apfelgruen

Da Du nun oben geschrieben hast, dass Du doch nicht Betreuer Deines Vaters bist, hat sich meine Antwort komplett erledigt.

Für die Erbschaft brauchst Du einen Erbschein.

1
1
@Andri123

Der Erbschein ist beantragt. Ich bin als Betreuer eingetragen ich besitze eine Vorsorgevollmacht eine Betreuungsverfügung und eine Patientenverfügung. Danke für die Antworten.

0
26
@Apfelgruen

Zum Betreuer wirst Du erst durch ein gerichtliches Verfahren, nicht schon durch die Betreuungsverfügung. Wenn die Vollmacht ausreicht, erspart Dir das viel Bürokratie.

1

Ich würde mal bei der Bank anklopfen, bei der der Vater Kunde war, ob die nicht eine Immobilien-Abteilung haben die das machen können.

Aber Achtung einige haben da komische Dinge in den Verträgen/AGB stehen:

Ich hatte mal eine Volksbank, die hatte drin stehen, das ich für die Maklerprovision aufkommen muss, wenn der Käufer nicht zahlt. Telefonische Rückfragen zu dem Thema führten zu keiner Klärung. Da habe ich erst mal geschluckt und einen anderen Makler gesucht.

Bei freien Maklern sollte man renommierte Makler nehmen die seit Jahrzehnten im Geschäft sind. Keine Makler beauftragen, die zu (Franchise)Ketten gehören oder erst weniger als 5 Jahre am Markt sind.

Kaufpreis vom Makler beurteilen lassen und 20-50k draufschlagen für Verhandlungsspielraum, wenn ernsthaftes Interesse besteht von Käuferseite.

Sobald wie möglich anbieten lassen und nicht betonen das es schnell gehen soll. Dann machen die einen Notverkauf daraus und die Hütte wird verscherbelt für wenig Geld. Man muss für einen Immobilien-Verkauf Zeit mitbringen. So was dauert Jahre, nicht Monate.

Ich würde mir intern ein Ziel setzen, bis wann die Immobilie verkauft werden soll, sagen wir mal 6 Monate. Solange auch Maklervertrag laufen lassen. Wenn dann innerhalb der 6 Monate kein vernünftiger Verkaufspreis erzielt werden kann, umschwenken auf Notverkauf und mit Preis runter gehen und anderen Makler beauftragen.

Eine Immobilie selbst zu verkaufen, ist nicht ratsam und meistens nicht erfolgreich.

53

Danke für Deinen sehr nachvollziehbaren Kommentar.

Bei freien Maklern sollte man renommierte Makler nehmen ...

Mein Tipp hierzu: Man wende sich an einen Makler, der im örtlichen Bewertungsausschuss für Grundstücke sitzt, da dieser Makler nicht nur seriös, sondern auch mit den Verkäufen und Verkaufspreisen in der Vergangenheit vertraut ist. Er kann eine ordentliche Markteinschätzung treffen, es sei denn, die Immobilie ist in einem ruinösen Zustand.

2

lebenslanges Wohnrecht für Sohn möglich?

Hallo,

ich hätte folgende Frage: Wäre es möglich, meinen einzigsten Sohn ( der auch Alleinerbe ist ), ein Wohnrecht auf Lebenszeit in meinen Haus einzuräumen? Der Hintergrund wäre folgender, ich bin 62 Jahre alt und möchte mein Haus, im Falle das Falles, nicht einen Pflegeheim überschreiben müssen bzw. verkaufen müssen um die Kosten für einen Pflegeplatz zu finanzieren. Wenn ich das Haus meinen Sohn jetzt überschreiben/ vererben würde, dann zählt ja die 10 Jahresfrist.

Mein Gedanke war jetzt, meinen Sohn ein lebenslanges Wohnrecht zu geben, denn so wäre das Haus eigentlich unverkäuflich und somit auch "sicher" vor dem Pflegeheim.

Ist meine Idee so richtig bzw. auch durchfürbar?

Für Antworten wäre ich dankbar.

Gruss Dieter

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?