Vater ist 63 J - möchte Arbeit aufhören und Rente erst mit 65 nehmen, ist das möglich?

2 Antworten

Solange das kein Altersteilzeitvertragsmodell ist, geht das, sonst nicht. Er sollte sich aber fragen, wie er denn seine Krankenversicherung bezahlt.

Der Abschlag der Rente bei Eintritt mit 63 ist höher als der Abschlag durch die fehlenden Rentenbeiträge in den nächsten zwei Jahren. Daher klingt das schon vernünftig wenn er über entsprechende Rücklagen verfügt.

Vielleicht wird ihm ja auch langweilig und er will dann doch noch etwas arbeiten in den nächsten zwei Jahren, so daß noch ein paar Rentenbeiträge zusammenkommen... alle Optionen bleiben damit offen...

Abschlagfreie Rente mit 63 und 45 Beitragsjahren

Ist jemand von euch auch aufgefallen,

dass es vor der Bundestagswahl hieß: "Mit 63 abschlagfrei in Rente bei 45 Beitragsjahren" und nun im Koalitionsvertrag heißt es "Ab 63 abschlagfrei in Rente".

Ab 63 heißt nun, dass synchron zur Einführung der Rente mit 67, die je nach Jahrgang Schritt für Schritt eingeführt wird (von Renteneintritt mit 65 bis Renteneintritt mit 67). Die Rente mit 45 Beitragsjahren Schriit für Schritt von 63 bis 65 Jahren ausläuft. Eigentlich beginnt sie überhaupt nicht mit 63 weil die betroffenen bei Einführung im Juli 2014 bereits 64 Jahre alt sind.

Hat sich schon jemand von euch Gedanken dazu gemacht? Was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Mit 60 Jahren aufhören zu arbeiten und freiwillig weiter einbezahlen in ges. RV?

Ist es möglich, dass man mit 60 Jahren aufhört zu arbeiten, z.B. eine Abfindung erhält vom Arbeitgeber und dann noch weiter privat in die ges. RV einzahlt, um dann abschlagsfrei it 63 in Rente gehen zu können, wenn man dann 45 Jahre versichert war?

...zur Frage

Vater ist 63 Jahre, kriegt Hartz IV, die wollen ihn in Zwangsrente zwingen, mit viel Abzug, was tun?

Mein Vater, grade 63 Jahre geworden, bekommt Hartz IV vom Jobcenter. Die haben ihm nun geschrieben, er soll die Rente für langjährig Versicherte beantragen, die würde er bekommen, aber mit viel Abzug. Er würde lieber noch weiter Arbeitslosengeld II beziehen, bis die Abzüge weg sind oder zumindest viel geringer. Gesundheitlich ist er nicht mehr so fit, in seiner altern Tätigkeit als Maurer kann er nicht mehr arbeiten - hat hier keine Chance mehr, mit 63 Jahren auf dem Bau arbeiten, unmöglich. Was kann er tun? Die Rentenabzüge tun ihm finanziell wirklich weh! Habt Ihr Rat? Vielen Dank..

...zur Frage

Volle Rente erst mit 65 für Frau mit 45 Arbeitsjahren und 30%Schwerbehinderung?

Eine Freundin wird jetzt im Dezember 60 Jahre alt. Sie ist noch voll berufstätig, kann 45 Arbeitsjahre nachweisen und hat seit einem Jahr eine Schwerbehinderung von 30 %. Kann sie wirklich erst mit 65 Jahren ohne Abzug in Rente gehen?

...zur Frage

Ich bin 1951 geboren und vom Arbeitsamt mit 63 Jahren in Rente geschickt worden, bekomme aber noch dazu Grundsicherung. Bin jetzt 65. Geht das nahtlos weiter?

...zur Frage

Kann man auch später als mit 65 in Rente gehen und sollte man dann weiter einzahlen in RV?

Wenn man sich entscheidet später als mit 65 Jahren in Rente zu gehen, sollte man dann weiterhin in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen? Bezieht man automatisch mit 65 Rente? Der Entgelt für die Arbeit ist dann zusätzlich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?