USA Geldmenge - gibt es valide Prognosen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

hmm, wird ganz schwierig. Die Daten mussten die Banken ja extra liefern. Ich denke selbst mir der Fleißarbeit "Sichtung aller Bilanzen von US-Banken" käme man nicht weiter, da dort die Einlagen nicht so detailliert aufgedrößelt werden.

Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass sich durch die immer flachere Zinsstrukturkurve das Wachstum von M3 einerseits beschleunigt hat, andererseits könnte auch viel Bremseffekt durch die Wirtschaftskrise zwischendrin eingetreten sein.

Ich denke, jede Prognose wäre mit enormen Unsicherheiten behaftet.

Aber wozu das ganze ? M3 ist so unwichtig wie ein Kropf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den USA wird das Geld fast komplett durch Schulden hergestellt. Daher gleicht die komplette Geldmenge der kompletten Schuld. http://www.usdebtclock.org/ unter "US TOTAL DEBT" etwa in der Mitte des Bildschirms. Derzeit etwa 59,5 Billionen. Hat sich im letzten Monat etwas reduziert, daher die derzeitige Verluste an den Börsen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Finanzschlumpf 18.10.2014, 17:58

selten so eine Volksverdummung gelesen. Sry.

"Weil die Staats-Schulden im letzten Monat gefallen sind ist die Börse gefallen"

Kopfschüttel

1
TOPWISSENinfo 19.10.2014, 22:43
@Finanzschlumpf

Genau so KANN es laufen, MUSS aber nicht. Fakt ist: Schuldenrückgänge BELASTEN Kapitalmärkte!

Wer sich mit dem Geldschöpfung auskennt, wird es verstehen. ;)

Jedem US Dollar als "Guthaben" (auch Bargeld) steht ein US Dollar Schuld gegenüber zzgl. Zins. Steigen die Schulden = Steigt die Geldmenge = Mehr Geld für den Kapitalmarkt = steigende Aktienmärkte. // Weniger Schulden = Weniger Geld im Umlauf = Weniger Geld für Kapitalmärkte = fallende Aktienmärkte.

Das ist nur grob erfasst ;)

0

Was möchtest Du wissen?