US-Aktie und Optionsschein auf US-Aktie: beides währungssensibel?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

bei einer US-aktie bist du dem währungsrisiko USD-EUR ausgesetzt, ja. es kann sein, dass sich die aktie in dollar nicht verändert. wenn der euro gegenüber dem usd fällt (wie jetzt), dann machst du einen gewinn (gilt umgekehrt entsprechend).

ich habe mir den optionsschein angesehen: strike und akt wert notieren in USD. die differenz ist entscheidend für die akt. bewertung des optionsscheines. damit müsste deine these korrekt sein: bei einem optionsschein, bei dem wert und strike in der fremdwährung sind, ist die notierung des optionsscheines nicht sensibel bzgl. der fremdwährung.

du darfst dann jedoch nicht den fehler machen, den wert der appleaktie in Eur zu sehen. die kann sich ändern, während mglw. an der nasdaq keine änderung ist.

der optionsschein reagiert nur auf den US-raum. und der schein wird aus dem gap strike-preis abgeleitet.

Meiner Ansicht nach ist beides WÄhrungssensibel, denn auch der aktienkurs wird ja nach dem handelvolumen in den USA gemacht im Dollar.

sinkt also der Euro im Vergleich zum dollar, fällt aber die Apple Aktien, kann das an der NYSE eben nur das fallen des Kurses beideuten, aber beim handel in Frankfurt gleicht sich das evtl. aus.

Hi CanCan,

ich hoffe, die Frage ist noch aktuell.

Du kannst das Währungsrisiko nicht eliminieren. Der Call läuft auf USD und Apple auch, aber am Ende wirds in EUR umgerechnet und damit hast Du neben dem Kursrisiko auch das Währungsrisiko.

Übrigens kann man nicht so einfach in D eine Apple Aktie in EUR kaufen und dann in USA in USD verkaufen (oder umgekehrt). Ich habs bei der comdirect mal so machen wollen und die können das nur mit einem relativ aufwendigen Übertrag (dauert Wochen). Das als kleiner Warnhinweis. Die anderen Banken werden das sicher ähnlich handhaben.

Vielleicht kennt aber jemand eine Bank/Broker wo dies einfacher möglich ist.

viele Grüße Franky Meyer

frage zur verlustverrechnung bei aktien

hallo,

nehmen wir mal folgendes an : ich kaufe ein paar mal eine aktien zu verschiedenen preisen.

500 stück zu 5 € 300 stück zu 3 € 800 stück zu 1,50 €

ich habe somit 1600 aktien zu einem durchschnittskurs von 2,875 € im depot .

ich habe mich jetzt aber entschlossen die 800 aktien , die ich für 1,50 € gekauft habe ,zu verkaufen, da die aktie auf 2 € gestiegen ist. somit habe ich einen "gewinn" von 400 € .

kann man das so sagen, kommt da irgendwie die verlustverrechnung zum zug ?

danke

...zur Frage

Auswahl Fondssparplan richtig?

Habe folgende Fondssparpläne a 25 Euro pro Monat, seit ca. 1 Jahr. Ist die Streuung o.k.? Threadneedle European Smaller Companies, BGF European A2 EUR Fund, Henderson Horizon Euroland, Swisscanto Portfolio Fund Balanced, JPM Asia Pacific Income -USD, Deka.Convergence Aktien, BGF European Special Situations, BGF Global Allocation A2, BGF Japan Small&Midcap Opp., BGF US Small&Midcap Opp., BGF World Healthscience A2, BGF World Technologie A2, JPM Russia-USD, UBS Russia-USD, Deka-Global-Convergenve-Aktien, JPM Europe Equity Plus, Dekaluxteam-Emerging-markets. Zur Info: bin mit allen (!) Fonds im Plus.

...zur Frage

Stückzinsen bei Kauf von Anleihen: zu 100% steuermindernd?

Wenn ich einen Anleihe kaufe und nehmen wir an, 500 Euro an Stückzinsen an den Vorbesitzer zahle, wie werden diese dann verrechnet?

Werden die steuermindernd auf andere Werte im Depot (z.B. Kuponzahlungen anderen Anleihen) verrechnet oder vorgehalten genau für eben die gekaufte Anleihe?

Wie ist das mit den Stückzinsen bei der Steuer? Womit werden diese verrechnet?

...zur Frage

Aktien kaufen wo und wie, Geld investieren wo und wie ?

Hallo, ich möchte mal ein paar Fragen zu Aktien und Börse im Allgemeinen stellen. Ich bin insgesamt ziemlich interessiert an Wirtschaft und Börse und dem ganzen geschehen.

Ich habe gerade angefangen mich mit der Materie richtig zu beschäftigen und möchte nun mal einfach um herauszufinden wie das alles so läuft, eine Aktie kaufen nur habe ich ein paar Fragen dazu. Vielleicht ist das ja eine blöde Frage, aber wenn ich mir zum Beispiel eine Aktie von Apple oder eine anderen großen Firme kaufe, warum halte ich diese nicht einfach so lange, bis diese einen höheren Preis hat, als der Preis, zu dem ich sie gekauft habe und verkaufe sie dann ? Ich habe mir mal die Aktienkurse von großen Firmen angeschaut und mir ist dabei aufgefallen, dass wenn diese mal ein "tief" haben, der Kurs also gerade mal "tief" ist, geht er auch danach eigentlich auch immer wieder hoch. Die großen Firmen werden schon dafür sorgen, dass wenn sie mal ein "tief" haben, dass der Kurs wieder hoch kommt und es ihnen wieder besser geht. Das ist zumindest meine Überlegung dazu. Übersehe ich da etwas ? Ich meine jetzt nur vom Prinzip aus stimmt das doch, oder ? Ich meine selbst wenn der Kurs dann noch weiter fällt, kann man bei einer Firma wie Apple oder anderen großen Firmen doch eigentlich immer davon ausgehen ( oder zumindest zu 90%), dass der Kurs auch wieder nach oben geht, da diese großen Firmen doch nicht so schnell untergehen, oder ? Aber wahrscheinlich übersehe ich da was... Meine nächste Frage ist: Wo kann man als Anfänger denn am besten ein Online-Depot eröffnen ? Ich bin da auf der Suche nach etwas zuverlässigem und anfängerfreundlichem. Dann habe ich da noch eine Frage: Welche Lektüre könnt ihr mir zu dem Thema empfehlen ? Aber bitte für Anfänger verständlich :) Meine letzte Frage: Wie und wo kann man in Fonds investieren ? Wo kann man sich da schlau machen und was ist am sichersten ? Entschuldigung für meine Anfängerfragen. Vielen Dank für hilfreiche Antworten. Mit freundlichen Grüßen Henrik.

PS: Kann man bei so einem Online-Depot auch auf Währungen und Rohstoffe und so Sachen setzen ? Und wo kann man auf Nahrungsmittel setzen ? Wie zum Beispiel auf Weizen und so Sachen ?

...zur Frage

Credit Default Swap auf die Deutsche Bank // Commerzbank für Privatanleger?

In Anbetracht der derzeitigen Bankenentwicklung interessiere ich mich, gegen einen evtl. Kurseinbruch der deutschen Banken abzusichern. Im Blick habe ich da besonders den Kurs der Deutschen Bank, sowie der Commerzbank; wie sich diese seit Beginn des Jahres entwickelt haben muss nicht erwähnt werden glaube ich.

Meine Frage ist nun, ob es mir als Privatanleger möglich ist, diese beiden Banken zu shorten? Ich finde weder bei meinem Online-broker (.comdirect) noch im Internet die Möglichkeit ein CDS zu erwerben. Wäre eventuell ein Optionsschein auf einen vergleichbaren Index eine Lösung?

Vielen Dank für Eure Hilfe

...zur Frage

mehrere aufträge für ein und dieselbe buying power

Hallo angenommen aktie A steht gerade bei 5 euro und aktie B steht bei 20 euro ich habe 1000 euro buying power im depot

bei der Ingdiba ist es ja so das wenn man mit 1000 euro für aktie A einen kaufauftrag xyz mit limit 4 euro abgibt, kein anderer auftrag für diese 1000 euro mehr möglich ist solange auftrag xyz nicht ausgeführt oder gelöscht wurde.

gibt es einen broker bei dem das nicht so ist? gibt es einen broker wo ich neben auftrag xyz noch für die 1000 euro einen kaufauftrag yyy für aktie B mit limit 15 euro abgeben kann? wenn auftrag xyz zuerst ausgeführt wird killt er auftrag yyy und umgekehrt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?