Urlaubsberechnung in Stunden bei 450 Euro Job

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Urlaubsanspruch von 8 Tagen/Jahr bei einer 2-Tage Woche ist schon klar. Der Anspruch errechnet sich aus der vereinbarten regelmäßigen Arbeitszeit pro Arbeitstag also zwei Tage/Woche 10 Std. =20 Stunden. In zwei Wochen ergibt sich somit 2 x 20 = 40 zu bezahlenden Stunden. Hier ein Auszug aus dem Urlaubsgesetz: Urlaubsentgelt § 6. (1) Während des Urlaubes behält der Arbeitnehmer den Anspruch auf das Entgelt nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen. (2) Ein nach Wochen, Monaten oder längeren Zeiträumen bemessenes Entgelt darf für die Urlaubsdauer nicht gemindert werden. (3) In allen anderen Fällen ist für die Urlaubsdauer das regelmäßige Entgelt zu zahlen. Regelmäßiges Entgelt ist jenes Entgelt, das dem Arbeitnehmer gebührt hätte, wenn der Urlaub nicht angetreten worden wäre. https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe? Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10008376

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ob 2 Tage a 10 Stunden pro Woche, oder 5 Tage a 2 Stunden pro Woche.

4 Wochen Urlaub sind vier Wochen Urlaub.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wfwbinder 10.09.2014, 05:02

Du hast bei 2 Wochen Betriebsferien exakt den Anspruch, denn Du hättest, wenn Du die 2 Wochen im Betrieb tätig gewesen wärst. Also 4 Tage a 10 Stunden = 40 Stunden.

Wenn jemand nur 2 Tage pro Woche arbeitet und dabei 10 Stunden ableistet, kann ich den nicht auf 5 Tage a 3 Stunden runterrechnen.

1

Diese Frage bekommst Du von der Minijobzentrale sehr schön beantwortet:

http://www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/01_mj_im_gewerblichen_bereich/20_arbeitsrecht/node.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
flummee 09.09.2014, 20:52

Da war ich auch schon. So wirklich explizit erwähnt wie die Stunden da im Urlaub berechnet werden, wird da aber nicht...

0
Primus 09.09.2014, 21:04
@flummee

Berechnung des Urlaubsanspruchs

individuelle Arbeitstage pro Woche x 24 (Urlaubsanspruch in Werktagen)
_______________________________________________________________________ = Urlaubstage 6 (übliche Arbeitstage, Montag bis Samstag)

Beispiel:

** Einem Arbeitnehmer, der 5 Werktage pro Woche arbeitet, stehen 20 Urlaubstage zu, auch wenn er nur 10 Stunden in der Woche insgesamt arbeitet.

Einem Arbeitnehmer, der diese 10 Stunden dagegen an nur 2 Werktagen ableistet, stehen trotzdem nicht 20 Urlaubstage, sondern nur 8 (2 x 24 :6) Urlaubstage zur Verfügung.

**

Gewährt der Arbeitgeber vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmern höhere Urlaubsansprüche dürfen Minijobber aufgrund des Grundsatzes der Gleichbehandlung ohne sachlichen Grund nicht benachteiligt werden. Ihnen steht dann auch ein entsprechend höherer Urlaubsanspruch zu.

1
flummee 09.09.2014, 21:21
@Primus

Wie ich meine Urlaubstage berechne ist mir schon klar. Deswegen schrieb ich ja bereits dass ich anspruch auf 8 Tage im Jahr habe. Um mal Klartext zu schreiben: Mir fehlten exakt 24 Stunden um auf 69 Stunden zu kommen und meinen Normallohn zu erhalten. Das sind bei 10 Stunden pro tag 2,4 Tage. Bei einem Lohn von 6,50€ / Stunde sind das dann 156€. Der AG rechnet nun aber 4 Urlaubstage á 3 Stunden was dann nur 12 "gearbeitete" Stunden und eine Summe von 78€ ergibt. Mir fehlen also 78€. Das kann doch nicht richtig sein...

0
wfwbinder 10.09.2014, 05:02
@flummee

Du hast bei 2 Wochen Betriebsferien exakt den Anspruch, denn Du hättest, wenn Du die 2 Wochen im Betrieb tätig gewesen wärst. Also 4 Tage a 10 Stunden = 40 Stunden.

Wenn jemand nur 2 Tage pro Woche arbeitet und dabei 10 Stunden ableistet, kann ich den nicht auf 5 Tage a 3 Stunden runterrechnen.

1
Hauseltr 10.09.2014, 14:24
@wfwbinder

Wie ich meine Urlaubstage berechne ist mir schon klar. Deswegen schrieb ich ja bereits dass ich anspruch auf 8 Tage im Jahr habe.

Dir ist scheinbar nichts klar!

Deine 8 Tage Urlaubsanspruch sind ganz einfach eine Milchmädchenrechnung.

Je nach Regelung hast du mindestens einen Anspruch auf 6 Werktage (Mo - Sa) oder 5 Arbeitstage (Mo - Fr), egal an wieviel Tagen du in der Woche tatsächlich arbeitest.

Ich gehe davon aus, dass dein Urlaub in Werktagen gerechntet wird,

10 Stunden ohne Pause arbeiten? In der Zeit wird eine Pause sein. Dann zahlt deine Firma dir in der Woche pro Tag (incl. der unbezahlten Urlaubstage 3,00 Std.) 6 x 3 = 18 Std + unbezahlte Pausen (6 x 20 (30) Minuten) = ca. 20 Std.

Gemäß §4 Arbeitszeitgesetz, ist Ihr Arbeitgeber verpflichtet Ihnen, bei einer Arbeitszeit von 8 Stunden, eine unbezahlte Pause von 30 Minuten zu gewähren. Sie sind dazu verpflichtet die Pause zu machen, denn länger als 6 Stunden darf kein Arbeitnehmer ohne Pause beschäftigt werden.

1

Urlaubsanspruch wird nicht nach Stunden berechnet.

Nach dem Bundesurlaubsgesetz beträgt der Mindesturlaub jährlich mindestens 24 Werktage, also vier Wochen.

Bezahlt bekommst du natürlich nur die Tage , die du regelmäßig arbeiten müsstest, wenn du keinen Urlaub hättest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?