Urlaubsanspruch bei Kündigung zum 30.09.?

3 Antworten

28 Tage Urlaub geteilt durch 12 x 9 Monate, das ist dein Resturlaub bzw. dein Jahresurlaub. War bei mir genauso.

Ist dies

Hinsichtlich des frewilligen gewährten Urlaubsanspruches gilt Folgendes

ein Zitat oder von Dir übertitelt?

Der weiterhin zitierte Text des Arbeitsvertrags geht nämlich nicht auf zusätzlichen Urlaubsanspruch, sondern auf allgemein auf "Urlaubsanspruch" ein. Danach hast Du 9/12 des Jahresurlaubs zu bekommen (= 23 Tage) der Mindestanspruch wegen mindestens 6 Monaten Arbeitsverhältnis ist damit ohnehin überschritten.

Wenn der obige Satz im Arbeitsvertrag steht, ist Deine Rechnung richtig.

Hallo Mikkey, der obige Satz steht tatsächlich im Vertrag und ist aus dem Vertrag zitiert.

Danke für deine Einschätzung.

0

20 Tage Jahresurlaub bedeutet 1,67 Tage pro Monat. Das heißt bei einer Kündigung zum 30.09., hast du 15 Urlaubstage plus die komische Freiwillige Sozialleistungen

Hallo Leo2021,

ich bekomme aufgrund der Kündigung im 2ten Halbjahr die 20 Tage gesetzlich,

mir geht es aber um die Klausel im Arbeitsvertrag und meinem zusätzlichen Urlaubsanspruch:

"Hinsichtlich des freiwilligen gewährten Urlaubsanspruches gilt Folgendes:

Bei Ein- oder Austritt im Laufe des Jahres wird der Urlaubsanspruch anteilig unter Berücksichtigung voller Beschäftigungsmonate errechnet. Bruchteile kleiner 0,5 Tage werden abgerundet, Bruchteile größer oder gleich 0,5 Tage werden aufgerundet."

Steht genau so drin.

Aber Danke dir trotzdem :)

0

Was möchtest Du wissen?