Urlaub bei Minijobs.?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Silvi,

wenn du nur Dienstags und Samstag arbeitest, brauchst du auch nur an diesen beiden Tagen frei nehmen. An den übrigen Tagen hast du ja ohnehin frei. Da du nur an zwei der sechs Arbeitstage arbeitest, stehen dir auch nur acht Urlaubstage im Jahr zu. So kommst auch du auf insgesamt 4 Wochen Jahresurlaub.

Wenn 3 Wochen Betriebsferien organisatorisch vorgegeben sind, kannst du nicht viel dagegen machen. So wie dir, geht es vielen verheirateten AN. Eine volle Urlaubswoche hast du trotzdem noch zur freien Verfügung. Du müsstest evtl. gemeinsam mit deinem Chef eine alternative Lösung finden um weitere freie Tage zu bekommen. 

Ggf. Überstunden vereinbaren falls machbar ?  

Die Formel kann nicht korrekt sein, sonst hätte ich 5 x 24 Werktage = 120 Urlaubstage im Jahr, also ein halbes Jahr Urlaub...schön wäre es schon...

Richtig ist, dass bei einer Sechstagewoche 24 Arbeitstage Urlaubsanspruch bestehen. Dementsprechend bestehen bei einer Arbeitswoche von zwei Werktagen acht Arbeitstage Urlaubsanspruch im Jahr.

D.h. in deinem Fall umgerechnet, dass in vier Wochen im Jahr keinerlei Arbeit geleistet werden muss.

Meint 12 Tage Urlaub außerhalb der Betriebsferien, dass du in diesem Jahr in sechs Wochen nicht arbeiten warst? Dann wäre dementsprechend kein Urlaub mehr übrig.

Grundsätzlich ist so, dass 2/5 des Urlaubs nicht vom Arbeitgeber verplant werden dürfen. Inwiefern es durch Betriebsruhe zu anderen Regelungen kommen kann, müsste aber ein Fachmann beantworten.

Um dann mal die Formel richtigzustellen:

Arbeitstage/Woche mal Regel- oder Tarifurlaubstage/Jahr geteilt durch 12 = Jahresurlaubsanspruch.

Was möchtest Du wissen?